Feier zum Dienstjubiläum

Freuten sich gemeinsam über treue Mitarbeiter und eine gute Entwicklung der RAPA (von links) Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch,KarinWolf von der Geschäftsführung, Irina Holzdörfer, Beiratsvorsitzender Horst Pausch, Julius Hudec, Dr. Roman Pausch von der Geschäftsführung, Silke Oltmanns undKarl-Heinz Oltmanns. Nicht im Bild: Monika Langner.

Die Rausch & Pausch GmbH blickt als Familienunternehmen auf eine lange Geschichte und Tradition zurück. Dazu gehört auch die jährliche Jubiläumsfeier, die Jene gebührend würdigt, die mit ihrer ausgezeichneten Arbeit maßgeblich zum Unternehmenserfolg beitragen und seit Jahrzehnten der Firma treu sind. Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung (war schon nachmittags bis Abend) ehrten die Geschäftsleitung Horst Pausch, Dr. Roman Pausch und Karin Wolf fünf Mitarbeiter für ihre 25-jährige und 40-jährige Firmenzugehörigkeit. Auch Oberbürgermeister Uli Pötzsch wohnte diesem freudigen Anlass bei.

Horst Pausch begrüßte die Jubilare und blickte auf die bewegenden und aufregenden Jahre zurück: „Die Jubilare sind übereinstimmend gerne, den nicht immer leichten und manchmal auch steinigen Weg gegangen. Das ist die größte Anerkennung für ein Unternehmen und ich möchte mich diesem Lob anschließen: die RAPA ist den Weg mit ihnen zusammen gegangen. Danke für ihre Treue.“

25 Jahre RAPA feierten Karl-Heinz Oltmanns, Silke Oltmanns, Julius Hudec und Monika Langner. Auf vier Jahrzehnte Betriebszugehörigkeit darf Irina Holzdörfer zurückblicken. Die Geschäftsleitung bedankte sich bei den Mitarbeitern, die in den vergangen Jahren einige Veränderungen mitgemacht, teils auch an Wochenenden und nachts gearbeitet und diese nicht immer einfache Situationen gemeistert hätten. Fachwissen, Fleiß und Zuverlässigkeit haben den beruflichen Werdegang der Jubilare gekennzeichnet. Für die geleistete Arbeit zum Wohle der Firma und für die gezeigte Loyalität gebührt ihnen ein herzlicher Dank. Die Jubilare erhielten neben einer Urkunde die RAPA-Jubiläumsnadel in Silber bzw. Gold sowie einen Präsentkorb. Gemeinsam mit Inhaberfamilie und den jeweiligen Vorgesetzen ließen die Jubilare den Abend in gemütlicher Runde ausklingen.