Spatenstich zum Bau der Halle 6

Am 7. Mai erfolgte der Spatenstich für den Bau unserer Halle 6.

 

Hintergrundinformationen:
Im November 2017 haben wir den größten Auftrag in der Firmengeschichte RAPAs gewonnen: Mit einem Umsatz von 330 Millionen Euro und insgesamt 11 Jahren Laufzeit ab 2020 ist dieser Auftrag eine weitere Zukunftssicherung, um das erklärte Ziel, unabhängig vom Verbrennungsmotor zu sein, zu erreichen.

Für das neuartige adaptive Dämpfungssystem, für das künftig in Halle 6 Ventile hergestellt werden, hat die Geschäftsleitung eine Investition in Höhe von 30 Mio € für den Neubau der Produktionshalle und die dafür benötigten Betriebsmittel veranlasst.

Die neuen adaptiven Stoßdämpfer sichern den Kontakt zur Fahrbahn und ermöglichen die automatische Anpassung der Dämpfkräfte an Fahrbahn, Fahrsituation und Kundenwunsch. Hier kommt das Proportionalventil von RAPA zum Einsatz. Das Thema „aktives Fahrwerk“ wird beim autonomen Fahren immer wichtiger, da man die gewonnene Zeit nur dann sinnvoll nutzen kann, wenn der Fahrgast im Auto nicht durch Reisekrankheit geplagt wird.

Die neue Halle 6 wird 4-geschossig mit einer Gesamtnutzfläche von ca. 7.500 m².  Elf Millionen € werden hierfür investiert. Es ist die letzte freie Fläche am bestehenden Firmengelände am Albert-Pausch-Ring 1. Bereits in den Jahren 2014 und 2016 investierte RAPA in zwei neue Produktionshallen sowie den Umbau des ehemaligen Baumarkts an der Professor-Fritz-Klee-Straße.