Archiv

KarriereForum Uni Bayreuth

RAPA ist dabei! Sie auch?

Bereits zum 33. Mal haben Studierende die Chance, mit zahlreiche namhafte Unternehmen aus dem ganzen Bundesgebiet, neue Karriereperspektiven zu erschließen. Treffen Sie uns auch in diesem Jahr – virtuell oder vor Ort. Detail zur Messe geben wir zeitnah bekannt!

Termin: 17. November 2021 | 10.00 bis 15.00 Uhr

Eine Aktuelle Erhebung aus FOCUS-BUSINESS belegt: “Das KarriereForum der Universität Bayreuth gehört zu den TOP Karrieremessen.”

Karrieremesse inova

26

RAPA ist dabei! Sie auch?

Das größte Karriereforum Mitteldeutschlands existiert seit über 20 Jahren. Studierende können sich hier im direkten Kontakt mit exklusiv ausgesuchten Unternehmen neue Karriereperspektiven eröffnen.

Termin: 26. – 27. Oktober 2021 | 10.00 bis 16.00 Uhr

Ort: TU Technische Universität Ilmenau | Ehrenbergstr. 51 | 98693 Ilmenau

Erfahren Sie mehr: Inova Ilmenau 20121

Praxistage 2021

An unserem Praxistag kannst du uns über die Schulter schauen und dich über die Einstiegsmöglichkeiten bei RAPA informieren. Interesse? Dann melde dich per E-Mail unter Angabe deines Studiengangs an. Weitere Informationen findest du hier.

Termin: 04.03.2021 | 09.00 – ca. 16.30 Uhr
Ort: RAPA | Albert-Pausch-Ring 1 | 95100 Selb
Anmeldeschluss: 12.02.2021
Anmeldung: Stephanie Sonntag | 09287/884-525 | karriere@rapa.com

Die Praxistage sind ein Kooperationsprojekt von 15 Career Services bayerischer Hochschulen unter Federführung der TH Nürnberg.

Weiter Information findest du hier.

Praxistage sind „Mit-mach-Tage“

Praxistage richten sich an Studierende der Ingenieurwissenschaften, Informatik, Wirtschaftswissenschaften und Sozialwissenschaften und geben Ihnen zusätzliche Möglichkeiten viele Unternehmen kennenzulernen, Ihr persönliches Netzwerk aufzubauen und einen weiteren Einblick in Ihre berufliche Praxis zu erhalten. 2021 ist es möglich, dass Praxistage als Präsenzveranstaltungen – natürlich unter Berücksichtigung der Anforderungen, die im Rahmen von Covid-19 an eine Veranstaltung gestellt werden, oder virtuell umgesetzt werden. Schauen Sie einer Fachkraft während des Arbeitstages über die Schulter, besuchen Sie Labore, Baustellen, Fertigungen etc. Vertiefen Sie Ihre Branchenkenntnisse durch Fachvorträge der Unternehmen, (Online)-Workshops etc. Sofern genügend Angebote für Ihren Fachbereich vorliegen, können Sie in diesen 10 Werktagen 10 verschiedene Unternehmen oder Organisationen erleben.

 

Abgesagt – Selber MINT-Tag 2021

Der ursprünglich für den 9. Februar 2021 geplante Selber MINT-Tag wird aufgrund der aktuellen Corona-Situation leider abgesagt. Damit reagiert das Veranstaltungsteam auf die Ausbreitung des Coronavirus. Dieser Schritt erfolgt in Absprache mit den beteiligten Schulen, Unternehmen und Organisationen.

Bis zuletzt habe man gehofft und war davon ausgegangen, die Veranstaltung durchführen zu können. Doch bereits seit Wochen zeigt sich eine deutliche Zunahme der Infektionen. An Veranstaltungen wie den MINT-Tag ist derzeit in keinster Weise zu denken.

Ein Ausweichtermin ist für das Jahr 2021 nicht geplant.
Wir freuen uns auf 2022.

Weitere Informationen unter www.selber-mint-tag.de

RAPA spendet 3000 Euro für die Weihnachtshilfsaktion „Selber helfen Selbern“

Die Spendenaktion „Selber helfen Selbern“ hat mittlerweile schon Tradition bei RAPA. Normalerweise wird im Rahmen der betrieblichen Weihnachtsfeier in der Belegschaft dafür gesammelt. In diesem Jahr konnte coronabedingt keine Weihnachtsfeier stattfinden, gespendet wurde trotzdem. So stellte RAPA kurzerhand 3000 Euro, den gleichen Spendenbetrag wie in den vergangenen Jahren, für die Hilfsaktion zur Verfügung.

Übergabe der Spenden vor der Selber Stadtkirche; v.li.: Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch, Sabine Neudert vom Unterstützerkreis „Haus am Park“, Peter Enzi, Leiter der Selber Tafel, Dieter Baumgärtel, Verein „Zuflucht in Selb“, Renate Wölfel vom Forum „Selb erleben“, Annett Kotterer, Geschäftsführerin Diakonieverein Selb, Rebecca Devon, Diakonisches Werk Selb-Wunsiedel, Eva Schwarzmeier von der Firma RAPA und Elke Schlecht, Vorsitzende des Vereins „Hilfe für Frauen in Not“.
Foto: Silke Meier

Etwas für das Gemeinwohl zu tun ist ein wesentlicher Teil der Unternehmenskultur des Familienunternehmens RAPA und soziales Engagement eine Herzensangelegenheit. So unterstützt das Unternehmen regelmäßig verschiedene Projekte und Organisationen – nicht nur zur Weihnachtszeit.
„Als einer der größten Arbeitgeber in Selb und als Teil der Gemeinschaft übernimmt RAPA gesellschaftliche Verantwortung, indem das Unternehmen dort hilft, wo es am nötigsten ist. Dem messen wir in einem schwierigen Jahr, wie diesem, große Bedeutung zu. Denn gerade in diesen Zeiten ist die Unterstützung von hilfsbedürftigen und notleidenden Menschen besonders wichtig. Wir freuen uns, wenn wir hier einen Beitrag leisten können“, so Karin Wolf, Vorstand RAPA.
Renate Wölfel, Geschäftsführerin Forum „Selb erleben“, nahm die Spende offiziell entgegen und bedankte sich herzlich für das vorbildliche Engagement des Unternehmens.

Bereits zum 18. Mal hat das Forum „Selb erleben“ die umfassende Spendenkation organisiert, bei der diesjährig eine Rekordsumme von insgesamt fast 15.500 Euro für soziale und gemeinnützige Einrichtungen eingingen. Zu den Spendenempfängern gehören das Diakonisches Werk Selb-Wunsiedel, Hilfe für Frauen in Not / Frauenhaus Selb und die Selber Tafel. Ebenfalls unterstützt wird der Diakonieverein Selb „Seniorenbus“, Zuflucht in Selb und der Unterstützerkreis „Haus am Park”.

Gemeinsam erreichen wir mehr!

Download: Medienpaket | 1 MB

RAPA gehört zu den TOP-Zulieferern der führenden Premiummarken

Die neue Spezialausgabe der Automobilwoche „Teile & Systeme“ zeigt die Leistungsfähigkeit der Automobilzulieferer. Die automotiven Produkte von RAPA kommen in Luxusmodellen vieler großer Konzernmarken zum Einsatz. Im Jahr 2019 wurden rund 15 Mio. Komponenten gefertigt.

Aktuell sind wir in den neuesten Modellen von Audi e-Tron Sportback, BMW X6, im Mercedes SUV-Flaggschiff GLS, der Daimler S-Klasse, im Bentley Flying Spur, im Roll-Royce Ghost und im SUV-Modell DBX von Aston Martin vertreten. Hier entwickeln und fertigen wir Dämpfer- und Schaltventile für die Luftfederung sowie Ventilblöcke für die Luftversorgungsanlage. Bei der neuesten Evolutionsstufe des Aushängeschildes der Automobilindustrie, der S-Klasse, führen wir zudem die Erfolgsgeschichte der vollaktiven Fahrwerksregulierung im sogenannten eABC fort. Nicht weniger als das beste Fahrwerk seiner Klasse kann Daimler für sich in Anspruch nehmen. Und RAPA liefert einen Teil der Kerntechnologie: die sehr dynamisch agierenden Motor-Pumpen-Einheit.

Produziert werden die Komponenten am Standort Selb in hochmodernen Produktionswerken. Hier setzt RAPA auf Technologien aus dem Bereich der Industrie 4.0 wie beispielsweise die Automatisierung mit Mensch-Roboter-Kollaboration. RAPA stellt hier erneut die Kompetenz bei der Bereitstellung maßgeschneiderter Lösungen gemäß den Anforderungen der OEMs unter Beweis.

Wir sind stolz darauf, Partner der Besten zu sein!

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite im Produktbereich unter RAPA MPE und Aktives Fahrwerk.

Quelle: https://www.automobilwoche-lesen.de/abo/shop.html

Erneute Auszeichnung mit EMAS-Siegel

Im fünften Jahr in Folge erhält RAPA das begehrte Siegel EMAS für die umweltfreundliche und ressourcenschonende Arbeitsweise.

Seit der ersten Auszeichnung 2016 arbeitet das Technologie- und Entwicklungsunternehmen RAPA stetig an der Optimierung des Umweltmanagements und darf sich erneut über ein positives Audit Ergebnis nach EMAS freuen. Die EMAS-Verordnung ist das weltweit anspruchsvollste System für nachhaltiges Umweltmanagement. Im Rahmen der Validierung werden u. a. die Erfüllung diverser Umweltvorgaben geprüft. Ein weiterer wichtiger Bestandteil ist die Betrachtung der Umweltaspekte und wie diese in Wechselwirkung mit dem Unternehmen stehen.

„Wir nehmen an EMAS teil, weil wir Jahr für Jahr unter Beweis stellen wollen, dass wir die vielfältigen Umweltauflagen erfüllen und zur Schonung der Ressourcen beitragen“, so Jörg Hofmann, Abteilungsleitung Umwelt & Arbeitssicherheit bei RAPA. „Wir haben uns verpflichtet, unsere Umweltleistung kontinuierlich zu verbessern und beziehen alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit ein. Daher macht es uns sehr stolz, dass wir nunmehr zum fünften Mal in Folge nach dem anspruchsvollen Umwelt-Gütesiegel der EU validiert sind.“

Information für Journalisten:
Die komplette und geprüfte Umwelterklärung steht für Sie ab sofort auf unserer Webseite als Download zur Verfügung. Für eine gedruckte Version nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Download: Medienpaket | 1,1 MB

Mitarbeiter investieren in die Zukunft

RAPA begleitet Mitarbeiter in neun Monaten zum Maschinen- und Anlagenführer

Selb (BY). Neun Montagemitarbeiter der Rausch & Pausch AG (RAPA) haben es in nur neun Monaten geschafft sich im Rahmen einer von RAPA initiierten Qualifizierungsmaßnahme in Kooperation mit dem Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) gGmbH Hochfranken (Standort Hof) und der Agentur für Arbeit Selb zum IHK-geprüften Maschinen- und Anlagenführer auszubilden. Mit herausragendem Erfolg.

Die erfolgreichen Absolventen mit RAPA-Bereichsleiter Operations Karl-Heinz Greeß, Klaus Menger vom bbw und Brigitte Hennig von der Agentur für Arbeit

Die Qualifizierung erfolgte durch den Wechsel von Theorie- und Praxisphasen. Dabei hat die Vermittlung der theoretischen Ausbildungsinhalte im Wesentlichen durch die Dozenten des bbw Hochfranken (Standort Hof) unter Koordination von Klaus Menger stattgefunden. Dies wurde durch firmeninterne Lerneinheiten in der Ausbildungslehrwerkstatt und auch durch das hohe Engagement von Hallen- und Montageleitern unterstützt. Die fachpraktische Ausbildung wurde vorwiegend bei RAPA „on the job“ im bisherigen Arbeitsbereich und verschiedenen Fachabteilungen im direkten Produktionsumfeld absolviert.

Es war für die Weiterbildungsteilnehmer kein einfacher Weg, die ansonsten 2-jährige Ausbildung berufsbegleitend in stark reduzierter Zeit zu absolvieren. Für alle Beteiligten war es durch die erstmalige Durchführung eine Herausforderung. Die gemeinsamen Bemühungen haben sich aber bewährt. Die Qualifizierung haben sie mit Bravour gemeistert. Im Nachgang waren sich die Mitarbeiter mit dem anerkannten Abschluss in der Tasche und strahlenden Gesichtern einig, dass es die richtige Entscheidung war mit Weiterempfehlungscharakter.

Das erfolgreich durchgeführte Projekt mit Berufsabschluss über die sogenannte Externenprüfung bietet eine klassische Win-Win-Situation für alle Beteiligten. RAPA bekommt nicht nur gut ausgebildete Fachkräfte, sondern auch Mitarbeiter, die bereits Lebens-und Berufserfahrung haben. Den Absolventen stehen mit dem Facharbeiterbrief neue berufliche Perspektiven mit erweiterten Aufgaben und mehr Verantwortung offen, auf die sie aufbauen können. „Die externe Ausbildung ist für alle eine Investition in die Zukunft. Für den erfolgreichen Abschluss gebührt ihnen Respekt und Anerkennung. Unsere Mitarbeiter haben einen anstrengenden Weg gewählt und dabei eine gute Entscheidung getroffen“, betonte der Bereichsleiter Operations Karl-Heinz Greeß bei der offiziellen Abschlussveranstaltung und Ehrung mit den Absolventen und Kooperationspartnern bei RAPA. „Wir bauen auf unsere Mitarbeiter und möchten auch weiterhin durch zielgerichtete Qualifizierungs- und Fördermaßnahmen unterstützen, um beiderseits für die zukünftigen Herausforderungen bestens gewappnet zu sein.“

Download Pressemitteilung (6MB)

Du fehlst in unserem Azubi-Team!

Wenn du die Schule 2021 abschließt, solltest du dir bereits jetzt Gedanken um einen Ausbildungsplatz machen. Hier findest du eine detaillierte Beschreibung zu unseren Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen.

Freie Ausbildungsplätze 2021

  • Elektroniker (m/w/d)
  • Fachinformatiker (m/w/d)
  • Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d)
  • Industriekaufmann (m/w/d)
  • Mechatroniker (m/w/d)
  • Zerspanungsmechaniker (m/w/d)

Duales Studium 2021

Verbundstudium = Ausbildung + Studium

  • Ausbildung Mechatroniker (m/w/d) mit Studium Maschinenbau (B.Eng.) / Automobil-Mechatronik (B.Eng.) / Wirtschaftsingenieurwesen Automobil (B.Eng.) / Elektrotechnik (B. Eng.) / Informatik (B. Sc.)

Auch andere Kombinationen auf Anfrage möglich!

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Ob handwerklich, kaufmännisch oder lieber im IT-Bereich – eine Ausbildung bei RAPA bietet dir viele Möglichkeiten, deine Zukunft genau nach deinen Vorstellungen zu planen.  Bei uns erwarten dich spannende Aufgaben und beste Perspektiven.

Was wir bieten:

  • spannende Aufgaben und beste Perspektiven
  • moderne Ausrüstung und zeitgemäße Methoden
  • intensive Betreuung durch erfahrene Spezialisten
  • individuelle Förderung und Weiterbildung

Wichtig ist uns:

  • ein gutes Zeugnis
  • sorgfältiges und selbstständiges Arbeiten
  • Teamwork
  • freundliches und selbstbewusstes Auftreten


Deine Ausbildung bei RAPA – Hier online bewerben!

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Praxisluft schnuppern?

Du möchtest die RAPA oder einen Ausbildungsberuf kennen lernen?
Wir bieten dir Praktika, Betriebsbesichtigungen und Schnuppertage an, in denen du einen ersten Einblick in unterschiedliche Tätigkeitsfelder erhältst. So kannst du feststellen, ob diese Ausbildung das Richtige für dich ist.

Dein Weg zu RAPA

Sabine Pflum
Ausbildungsleiterin
Tel.: +49 9287 884-521
ausbildung@rapa.com

Expansion im Wachstumsmarkt China

  • RAPA eröffnet neuen Standort für Fahrwerkstechnologie in Shanghai
  • Produktionswerk für das Komponentengeschäft in China bis2023 geplant
RAPA Standort China, Sunny World Tower, Shanghai

RAPA, ein führender deutscher Entwicklungs- und Technologiepartner der Automobilindustrie, feiert in diesem Jahr 100-jähriges Jubiläum. Mit einer neuen Holdingstruktur und drei eigenständig agierende Divisionen Automotive, Healthcare und Industrie hat sich das mittelständische Unternehmen optimal für die Zukunft und neue Herausforderungen aufgestellt. In Europa und Amerika ist RAPA bereits mit Standorten vertreten – nun soll der Markt China und Asien mit einem neuen Vertriebsbüro in Shanghai und in einer zweiten Stufe bis 2023 mit einem eigenen Produktionswerk bedient werden.

„China ist einer der wichtigsten Wachstumsmärkte für RAPA Automotive“, sagt Dr. Roman Pausch, der Vorsitzende der Geschäftsführung. „Neben unseren leicht integrierbaren High-Tech-Ventil-Komponenten bieten wir großen lokalen OEMs und First-Tier-Suppliers komplexe Systeme für mehr Fahrkomfort, was in China und Asien generell hoch geschätzt wird.“

Das RAPA-Produktspektrum reicht von Luftfederblöcken und Dämpferventilen, über Restdruckhalteventile bis zu Schaltventilen und -magneten im Fahrwerksbereich. Die Komponenten und Ventile des Automotive-Unternehmens werden vorwiegend in Fahrzeugen der Premiumklasse verbaut. Qualität, Innovation und kundenspezifische Lösungen – dafür steht RAPA.

Zinan Wang übernimmt mit Wirkung zum 01.09.2020 die Geschäftsführung am Standort China

Einkaufs- und Vertriebsbüro im Zielmarkt: Locals for Locals

Das neue RAPA-Vertriebsbüro in Shanghai, mit Sitz im Sunny World Tower, wird die Verkaufsaktivitäten an der wichtigen chinesischen Ostküste verstärken und soll als Gateway für den gesamten asiatischen Markt fungieren. Die Leitung hat Zinan Wang übernommen, gebürtig aus Shenyang, und zuletzt tätig als Leiter Business Development China. Ganz bewusst hat sich RAPA für einen Geschäftssitz im Zielmarkt entschieden, um nahe bei den Kunden zu sein. Aus der Erfahrung in Europa, so Dr. Roman Pausch, wisse man, dass gerade bei Engineering-Dienstleistungen und im Neukundengeschäft ein direkter persönlicher Kontakt zwischen Vertriebsmitarbeitern und Entwicklungs-ingenieuren auf beiden Seiten sehr hilfreich ist.

In Shanghai hat RAPA deshalb eine strategische und operative Einkaufsabteilung installiert, die durch weitere chinesische Mitarbeiter verstärkt werden soll. Die Aktivitäten in China laufen erfolgreich an. Zinan Wang konnte bereits mit großen Automobilherstellern wie FAW, Geely oder NIO sowie mit Tier-1-Suppliers wie Baolong in konkrete Verhandlungsgespräche einsteigen und die RAPA-Komponenten präsentieren. Auch Firmen wie SAIC, Zhongding-AMK und Nanyang Cijan wurden bereits kontaktet.

Produktionswerk in China soll 2023 starten

Wie der Automobil-Zulieferer mit Hauptsitz in Selb (Oberfranken) jetzt bekannt gab, ist ein Produktionswerk in China geplant. Bis Ende 2023 soll die Inbetriebnahme erfolgen, mit verschiedenen hochautomatisierten Produktionslinien. Als mögliche Standorte sind die Städte Huzhou oder Changzhou (Jintan) im Gespräch. Rund 100 Arbeitsplätze sollen entstehen.

Kundenspezifische Entwicklung – Open Innovation

Was sich bei europäischen OEMs und First-Tier-Supplier-Firmen bestens bewährt hat, will RAPA auch in China realisieren: eine enge Entwicklungs- und Produktionspartnerschaft mit den Kunden. „Open Innovation“ ist hier der Schlüsselbegriff, also die Interaktion und Kooperation mit Auftraggebern, um Entwicklungsprozesse schneller und kostengünstiger durchzuführen. „Mit unserer Ingenieurkompetenz im Bereich Fahrwerk schaffen wir Vorteile im weltweiten Wettbewerb und stellen innovative Produkte/Systeme sehr wirtschaftlich her“, verweist Dr. Roman Pausch auf eine Kernkompetenz von RAPA. Auch in China sei es für das Automotive-Team von essenzieller Bedeutung, nur mit den besten und innovativsten Lieferanten zusammenzuarbeiten – Unternehmen, die an einer langen und partnerschaftliche Zusammenarbeit interessiert sind.

Die geplanten Gesamtinvestitionen in China veranschlagt RAPA aktuell mit rund 20 Millionen Euro. Mit dem Start in Fernost leistet der deutsche Mittelständler zudem einen Beitrag zu den Entwicklungszielen des chinesischen Staates. Denn RAPA-Produkte helfen mit, den CO2-Ausstoss zu vermindern und die Elektromobilität auszubauen.

Download: Medienpaket (PDF, 8 MB)