Archiv

Unternehmerbörse Hof

 

RAPA ist dabei! Du auch?

Die Unternehmerbörse ist eine etablierte und erfolgreiche Karrierekontaktmesse. Studierende knüpfen hier wertvolle Kontakte und informieren sich über ihre Karrierechancen und Möglichkeiten hinsichtlich Jobs, Praktika oder Abschlussarbeiten.

Termin: 12. Mai 2019 | 10.00 bis 15.00 Uhr

Ort: Hochschule Hof | Alfons-Goppel-Platz 1 | 95028 Hof

Erfahren Sie mehr: Unternehmerbörse Hof

MedtecLive 2020

Auf der Medtec LIVE präsentieren sich zahlreiche Aussteller zu den Themen Wertschöpfungskette, Innovationen, neueste Trends, Weiterentwicklungen und herausragende Fortschritte aus der Medizintechnikbranche. Auf frei zugänglichen Fachforen berichten Unternehmen über ihre Produkte und Entwicklungen und bieten Besuchern die Möglichkeit, ihr Wissen zu vertiefen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Sie finden uns in Halle 10.0 / 10.0-315.

31.03. – 02.04.2020 | Nürnberg

Mehr Informationen zur Medtec 2020.

IFK 2020

 

 

 

 

Das 12. Internationale Fluidtechnische Kolloquium (12. IFK) findet vom 9. bis 11. März 2020 in Dresden statt. Als eine der weltweit wichtigsten Tagungen im Bereich der hydraulischen und pneumatischen Antriebs-, Steuerungs- und Regelungstechnik hat sich das IFK als zentrale Austauschplattform für Experten der Branche in Europa etabliert. Es bietet im internationalen Rahmen Anwendern, Herstellern und Wissenschaftlern die Möglichkeit, Innovationen zu präsentieren und über Entwicklungstrends zu diskutieren.

RAPA wird sich während der Messe bei einem Vortrag präsentieren. Weiter Details werden zeitnah bekannt gegeben.

09. – 11.03.2020 | Dresden

Mehr Informationen zur IFK 2020.

10. IT-Forum Oberfranken

 

RAPA ist dabei! Du auch?

Oberfranken hat sich in den vergangenen Jahren verstärkt zu einem industrie- und innovationsstarken Raum entwickelt. Zahlreiche „Hidden Champions“ und Weltmarktführer haben hier ihren Sitz. Mit dem jährlich stattfindenden IT-Forum verbessern engagierte kleine und mittelständische IT-Unternehmen, das Branchennetzwerk IT-Cluster Oberfranken, sowie die vier oberfränkischen Hochschulen als Technologie Allianz Oberfranken (TAO) die öffentliche Wahrnehmung des IT-Standorts Oberfranken ebenso wie die Vernetzung von Entscheidern, Experten und Anwendern.

Der Schwerpunkt des IT-Forums Oberfranken 2020 lautet „IT als Business Enabler“: Wie kann die IT die weitere positive Entwicklung unterstützen?

Als Keynote-Speaker vor Ort:

Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer
Hirnforscher und Buchautor u.a. zum Thema „Digitale Demenz“
Laura Winterling
Physikerin, ehemalige Astronautentrainerin und Unternehmerin

Termin: 05.03.2020 | 12.00 – 20.30 Uhr

Ort: Hochschule Hof | Institut für Informationssysteme (iisys) | Alfons-Goppel-Platz 1 | 95028 Hof

 

Nähere Informationen auf der Website “IT Forum Oberfranken”.

Selber MINT-Tag 2020

RAPA ist dabei! Du auch?

Der Selber MINT-Tag steht für eine erlebnisorientierte Veranstaltung, die allen interessierte Schülerinnen und Schüler der 11. Jahrgangsstufe eine spannende Reise in die MINT-Berufe der regionalen Unternehmen verspricht.

 

MINT UP YOUR MIND!

Termin: 04.02.2020 | 09.00 – 14.45 Uhr

Ort: Rosenthal Theater Selb & Unternehmen der Region

Mehr Informationen auf der offiziellen Website oder auf der Facebook-Page.

Kaminabend 2020

Woher weiß Instagram (vor mir), dass meine Freundin schwanger ist?

Zu diesem spannenden Thema trafen sich am 14. Januar 2020 ausgewählte Schüler und Lehrkräfte sowie Vertreter der Unternehmen und Organisationen zum Kaminabend im Porzellanikon Selb – der Auftaktveranstaltung zum Selber MINT-Tag.

Auf großer Leinwand loderten die Flammen im Auditorium, als der Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch die 80 Teilnehmer begrüßte. Im Anschluss referierte Hermann Hohenberger, Geschäftsführer des Digitalen Gründerzentrums Einstein1, zum Thema digitale Revolution und Algorithmen. Natürlich wollten alle Teilnehmer eine Auflösung zur spannenden Eingangsfrage: „Woher weiß Instagram (vor mir), dass meine Freundin schwanger ist?“. Der Referent gab versierte und provokante Einblicke hinter die Benutzeroberflächen von sozialen Medien. Doch wer informiert sei und wisse, wie die Dinge funktionieren, könnte Distanz gewinnen. „Social Media ist super“ bekräftigt er und wies darauf hin, dass weltweit mehr Computer vernetzt seien als Gehirnzellen im Kopf.

Hermann Hohenberger hat es geschafft, die Teilnehmer in einem mitreißenden Vortrag mit lustigen Anekdoten und manch schauriger Geschichte einen spannenden Einblick in die Welt der Digitalisierung zu geben. Er fordert aber auch auf, sich mit der zunehmenden Digitalisierung unseres Alltags besser auseinanderzusetzen. Denn sicher gibt es am heutigen Kaminabend den ein oder anderen jungen Teilnehmer, der jetzt noch unwissentlich ein potentieller Unternehmensgründer ist. Doch dafür benötigen wir das Wissen, um sich in Sachen Digitalisierung global wettbewerbsfähig aufstellen zu können.

Dem Vortrag folgte eine Diskussionsrunde, bei der die Schüler Antworten auf ihre Fragen zur Digitalisierung fanden. Darüber hinaus wurden sie von den Unternehmen ermutigt sich dem digitalen Thema beruflich offener gegenüber zu stellen und die Schulzeit mit vielfältigen Kenntnissen zu bereichern. Denn insbesondere unsere Region braucht gut ausgebildete Fachkräfte, sogenannte MINTdenker. Die Schlussworte des gelungenen Kaminabends übernahmen die Moderatoren Detlef Sachs und Tabea-Stephanie Amtmann.

Am 04. Februar folgt der Selber MINT-Tag. Informationen über www.selber-mint-tag.de sowie über Facebook.

Weihnachtsfeier mit gutem Zweck

Zu einer tollen Tradition auf der Weihnachtsfeier der Rausch & Pausch GmbH hat sich im Laufe der Jahre eine Spendenaktion für soziale Zwecke entwickelt. Die Belegschaft traf sich am 19. Dezember in der Roland-Dorschner-Halle in Selb, um mit einem besinnlichen und gleichermaßen stimmungsvollen Weihnachtsfest das Geschäftsjahr ausklingen zu lassen.

Uns ist es wichtig, die Feier mit einem guten Zweck zu verbinden“, so Karin Wolf, Geschäftsführerin bei RAPA. „Denn wir möchten auch Denjenigen helfen, denen es oft nicht so gut geht. Daher haben wir uns entschieden, die Organisation „Selber helfen Selbern“ (Forum „Selb erleben!“) zu unterstützen. So wurden Spendenboxen gebastelt und bei der Weihnachtsfeier um Unterstützung gebeten – mit einem sensationellen Ergebnis. Die 600 anwesenden Mitarbeiter sammelten 1367 Euro – eine großzügige Unterstützung für Menschen in Not vor Ort mit Vorbildcharakter. Die Geschäftsleitung stockt den gesammelten Betrag final auf nunmehr 3.000 Euro auf.

Die Geschäftsleitung bedankt sich hiermit nochmals bei ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die dies ermöglicht haben.

#freiraumfuermacher

Seit November ist ein Imagefilm der Kampagne “Freiraum Für Macher” des Landratsamtes Wunsiedel online. Im Film ist alles, was Lebensqualität ausmacht, vertreten. Angefangen vom Freizeitwert über den vorhandenen Platz, bis hin zu den kurzen Wegen und der Tatsache, dass man im Fichtelgebirge mehr von seinem Geld hat als in der Großstadt. Gedreht wurde unter anderem in der Marktredwitzer Glasschleif, am Weißenstädter See, im Biergarten, im Luisenburg-Felsenlabyrinth, auf der Kösseine, am Tiny-House der Firma Übler und natürlich auch bei RAPA.

Der Münchner Filmemacher Gerhard Büttner, der „Fichtelgebirgs-Werner“ alias Thomas Zeidler sowie unsere RAPA-Statistin drehten mit Charme, Witz und Dialekt viele einzelne Szenen in unseren Produktionshallen.

 

 

 

Buß- und Bettag 2019: Kindertag bei RAPA

Der Buß-und Bettag ist zur Freude der Kinder ein schulfreier Tag. Berufstätige Eltern stellt es aber vor eine große Herausforderung. Um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen, hat RAPA gemeinsam mit Ulrike Schumacher von ScienceLab e.V. einen Forschertag organisiert und die Sprösslinge seiner Mitarbeiter eingeladen, ihren schulfreien Tag im Unternehmen zu verbringen.

Von diesem Angebot machten viele Eltern sehr gerne Gebrauch. Und so durften die RAPA-Auszubildenden am Mittwoch 43 Jungen und Mädchen im Alter zwischen 5 und 14 Jahre in Empfang nehmen. Aufgeteilt in vier Gruppen forschten die Kinder u.a. zum Thema Luft, Elektrizität sowie Kraft und Mechanik. Die Jugendlichen durften in der Lehrwerkstatt ihr handwerkliches Geschick unter Beweis stellen: Mit Hilfe der Auszubildenden stellten sie leuchtende Christbäume oder Sterne her. Unter höchster Konzentration wurde gebogen, gelötet und geschraubt. „Vielleicht sind ja unter den Kindern ja auch schon unsere Auszubildenden von morgen dabei“, schmunzelt André Remmer, technischer Ausbilder, beim Anblick der fleißigen „Arbeiter“.

Das Angebot war so spannend, dass die Sprösslinge der RAPA Mitarbeiter sofort wiederkommen möchten. Auch für das leibliche Wohl der Kinder war gesorgt. Beim gemeinsamen Mittagessen konnten schon erste Erfahrungen ausgetauscht werden.

Familienfreundliche Arbeitsbedingungen sind für RAPA ein wichtiger Baustein der Personalpolitik. „Unser Kindertag ist ein Gewinn für alle“, so Karin Wolf, Geschäftsführerin bei RAPA, und ergänzt: „Die Kinder haben einen Riesenspaß, die Eltern müssen keinen Urlaubstag einreichen und wir als Unternehmen sichern unsere reibungslosen Abläufe.“