Archive

Neu in der Kantine: RAPA führt Rebowl-Mehrwegsystem ein

Nachhaltiges Essen to go – weg mit dem Verpackungsmüll

Die Firmenkantine „RAPAteria“ bietet leckeren Mittagstisch für alle Mitarbeiter. Die Speisen gibt es auch als Take-away Angebot – egal ob zum mit nach Hause nehmen oder für unterwegs. Dies ermöglicht es allen Mitarbeitern, die ihre Mahlzeiten außerhalb der Kantine einnehmen wollen, sich in der Kantine zu verpflegen. Noch dazu bezuschusst RAPA die Gerichte. Für das Angebot rollte RAPA nun das Mehrwegkonzept von Rebowl aus und unterstützt damit den Kampf gegen den To-go-Müll.

Seit Juni können die Mitarbeiter ihre Gerichte in den wiederverwendbaren Schalen mitnehmen. Die Doggy Bags sind nicht nur hübsch und nachhaltig, man kann in ihnen kalte wie warme Speisen sicher transportieren. Also, keine Angst vor Flecken im Rucksack!

Die Rebowl-Boxen werden aus 100% Polypropylen (PP) in Deutschland hergestellt. Damit sind sie zu 100% recycelbar, BPA- und schadstofffrei. Und sie dürfen sogar – ohne Deckel – in die Mikrowelle.

Unser Fazit: Gerade in den jetzigen Zeiten ist es wichtiger denn je, das Thema Nachhaltigkeit und Müllreduktion immer wieder auf die Agenda zu bringen. Viele Menschen versuchen umweltbewusster zu leben und Maßnahmen in ihren Alltag zu integrieren. Auch kleine Veränderungen können einen bedeutsamen Einfluss haben, der unsere Umwelt schont. Durch REBOWL sparen wir nicht nur Einwegverpackungsmüll, sondern sorgen für mehr Nachhaltigkeit in unserem Unternehmen. Nachhaltig Essen in Mehrwegverpackungen – für eine gutes Gewissen to go. Da schmeckt‘s gleich doppelt so gut.


„Macht mit und leiste deinen Beitrag zum nachhaltigen Umgang mit unseren Ressourcen. Es lohnt sich!“


Infobox

Die »reCup GmbH«: Unternehmen, Vision, Mission

Die »reCup GmbH« wurde 2016 von Fabian Eckert und Florian Pachaly gegründet und ist inzwischen marktführendes Mehrwegsystem im To-go-Bereich. Deutschlandweit hat das Unternehmen ein flächendeckendes Pfandnetz mit mehr als 8.500 Ausgabe- und Rückgabestellen aufgebaut. Auf die Fahne hat sich die »reCup GmbH« geschrieben, unnötigen Verpackungsmüll zu reduzieren, einen Wandel im Verbraucherverhalten herbeizuführen und die gesellschaftliche Sensibilisierung zum Thema Verpackungsmüll weiter voranzutreiben.

Die Vision: Die Vision von »reCup« ist es, den Verpackungsmarkt zu revolutionieren und Einwegverpackungen langfristig vollständig durch Mehrweg-Alternativen zu ersetzen. Die Mission: »reCup« bietet ein innovatives und nachhaltiges Mehrweg-Pfandsystem für Becher und Schalen an, welches den Anspruch hat, sowohl To-go-Anbietern als auch Konsumenten eine unkomplizierte, attraktive und vor allem nachhaltige Alternative zum Einweggeschirr bereitzustellen.

Seit 2021 ist auch die REBOWL mit dem Blauen Engel zertifiziert.


Wussten Sie, dass …

… ab 2023 die Mehrweg-Pflicht für die Gastronomie gilt? Das Bundeskabinett und der Bundestag haben Änderungen im Verpackungsgesetz beschlossen. Ab 2023 sind Gastronomen demnach dazu verpflichtet, ihrer Kundschaft eine Mehrwegalternative für To-go und Take-away anzubieten.

Das Mondfest steht vor der Tür!

Färbt sich das Laub bunt und zieht langsam die kühle Jahreszeit ins Land, ist es alljährlich an der Zeit, „Happy Moon Festival (中秋快乐)“ zu sagen: Denn das Mondfest steht vor der Tür!

Das Mondfest wird immer am 15. Tag nach dem 8. Mondmonat des chinesischen Kalenders gefeiert und dieses Jahr am 10.Sept. Es ist das zweitgrößte Fest in China nach dem Frühlingsfest / Chinesisches Neujahr. Es wird Mondfest genannt, weil die alten Chinesen den Mond verehren und den Vollmond bewundern, wenn er im Laufe des Jahres am hellsten ist. Der Vollmond ist in der chinesischen Kultur ein Symbol des Friedens und des Wohlstands für die ganze Familie. Seine Rundung symbolisiert Ganzheit und Zusammengehörigkeit.

Mondkuchen und verschiedene Herbstfrüchte werden serviert, Laterne werden aufgehangen und nach den Mondritualen sitzen die Familienmitglieder um den Tisch herum, beobachten den Vollmond. Man kann es mit dem poetischen Satz „Obwohl tausend Meilen voneinander entfernt, teilen wir denselben Mond“ (千里共长娟) beschreiben.

Zum Chinesischen Mondfest wünschen wir unseren Kollegen, Geschäftspartnern und Kunden in China alles Gute und erholsame Nationalfeiertage.

Herzliche Grüße aus Selb.

 


Was ist Mondkuchen?

Hast du schon einmal Mondkuchen probiert? Der Mondkuchen ist ein unverzichtbarer Nachtisch für die Chinesen, der jedes Jahr zum Mittherbstfest gegessen wird. Daher wird das Mondfest auch Mondkuchenfest (月饼节; Yuebing Jie) genannt.

Der Mondkuchen (月饼; Yuebing) ist ein rundes (mondförmiges) Gebäck, das mit verschiedenen Zutaten gefüllt ist. Als Füllung werden zum Beispiel Lotussamenpaste, Pflaumenblüten, Nüssen, Datteln, roten Bohnen, Rosen, schwarzer Sesam, Eigelb verwendet. Heute gibt es Mondkuchen in einer größeren Vielfalt von Geschmacksrichtungen, von der ganz traditionellen Art bis zur Schneehaut mit Füllungen von Schokolade bis Champagner-Trüffel. Wenn du ein wenig abenteuerlustig bist, solltest du bei Gelegenheit einen Durian-Mondkuchen probieren.

Beim traditionellen Mondfest darf der Genuss von wunderbaren Tees natürlich auch nicht fehlen: Schwarztee Sorte Oolong (z.B. Holzkohle gebackener Tie Guan Yin) und Osmanthusblüten-Tee passen sehr gut zu Mondkuchen.

Innovation zum Anfassen – Neues RAPA-Demo Car

Innovation zum Anfassen: Ein Mercedes GLE mit RAPA Fahrwerkskomponenten

Außen hui und innen High-Tech: Der Ventilspezialist zeigt was im Inneren steckt

Äußerlich hebt sich unser neues DemoCar mit dem auffälligen Car Wrapping von anderen GLEs ab. Und unterm Blech – im Inneren des Wagens – sind unsere Fahrwerkskomponenten verbaut.

Wie jedoch die meisten unserer mechatronischen Komponenten und Systeme, sind diese auf den ersten Blick nicht sichtbar, auch in unserem neuen Demo Car nicht – dafür jedoch live erlebbar. Anhand unseres Demo Cars wollen wir unsere Technologie erfahrbar machen und zeigen mit welchen Innovationen wir den Markt der neuen Mobility ausbauen wollen – gemäß dem Motto „Mindset is everything.“ Für Kunden, Interessenten und Mitarbeiter haben wir nun mit dem GLE ein Anschauungs- und Demo Car in der Firma.

Folgende RAPA-Komponenten sind serienmäßig im GLE verbaut:

  • Schalt- und Regelventile
  • Restdruckhalteventile
  • Magnetventilblöcke
  • Motor-Pumpen-Einheit (intelligente elektrohydraulische Funktionseinheit für aktive Fahrwerke)

Wir und unser Fahrzeug sind hauptsächlich auf Ausstellungen, Techshow und auf diversen Fach- und Recruitingmessen anzutreffen.

Sie sind natürlich herzlich eingeladen. Steigen Sie ein! Nehmen Sie Platz!

Bühne frei für Technologie-Innovationen: RAPA präsentiert Komponenten im SGIP in Changzhou

Bühne frei für Technologie-Innovationen:

RAPA präsentiert automotive Komponenten auf der neu gestalteten Ausstellungsfläche im Sino-German Innovation Industry Park in Changzhou

Blick auf die neue Ausstellungfläche von RAPA. Im Showroom paradieren neben vielen weiteren bekannten Marken die automotiven Produktlösungen von RAPA

Kürzlich hat der Sino German Innovation Park (Technologiepark in Jintan, China) die bisherige Ausstellungsfläche in der „Exhibtion Hall“ neu gestaltet und erweitert. Die Exhibiton Hall ist ein Ort im Technologiepark, wo sich ansässige Unternehmen präsentieren können. Übersichtlich in eigene Ausstellungsflächen der Mitgliedsunternehmen gegliedert, adressiert der Showroom die Kernthemen der Produkt- und Serviceportfolios.

Neben vielen weiteren bekannten Marken paradieren dort nun auch die automotiven Produktlösungen von RAPA – auf einer eigenen neuen Fläche. Exponate zu Präzisions-Ventilen und zu Produktneuheiten geben den Besuchern Einblick in die Welt von RAPA. Welche Lösungen wir im Bereich der mechatronischen Fahrwerksysteme bieten, zeigen Komponenten für die aktive Federung, geregelte Dämpfung und Stabilisierungssysteme, wie Niveauregulierung und Wankstabilisierung.

Zu sehen sind Magnetventilblöcke für die Luftfederung, Schalt- und Regelventile für den Dämpferbereich, sowie das Fahrwerks-Highlight, die „Motor-Pumpeneinheit (MPE)“ für vollaktive Fahrwerke. Die Motor-Pumpeneinheit ist eine Schlüsselkomponente, die beispielweise im E-AKTIVE BODY CONTROL des Mercedes GLE oder in der neuen S-Klasse verbaut ist. Das intelligente System sorgt für eine radindividuelle Kraftregelung auf 48-Volt-Basis, die das Ein- und Ausfedern aktiv für jedes einzelne Rad an die Fahrsituation und Beschaffenheit der Straße anpasst. Vorrauschauend für zukünftige Hochvolt-Applikationen entwickelt RAPA bereits Lösungen für Elektroautos, die ein Hochvoltbordnetz haben.

Wir bedanken uns herzlich beim Projektteam des SGIP für die repräsentative Ausstellungsfläche und die professionelle Umsetzung. Wir werden daher die Ausstellung nicht nur nutzen, um unsere technische Vielfalt zu zeigen, sondern den Showroom auch für Gespräche mit Kunden und Interessenten zu nutzen.

Jetzt freuen wir uns auf viele Besucher, die wir gerne durch den Showroom führen.

 

Info: Der SGIP ist ein chinesisch-deutscher Industriepark und eine wichtige Plattform zur Förderung internationaler industrieller Innovation und Kooperationen in Jingtan, in dem RAPA ansässig ist.

RAPA Komponenten in Fernsehinterview in Changzhou

RAPA nimmt an „Jiangsu-Germany Dialogue 2022“ Konferenz teil

RAPA nimmt an „Jiangsu-Germany Dialogue 2022“ Konferenz teil

Gast im Talk: Zinan Wang, CEO RAPA China

Jiangsu, China

Am 7. Juli 2022 fand der „Jiangsu-Germany Dialogue 2022“ mit dem Thema „Innovation, Kooperation und Win-Win“ in Changzhou statt. Eingeladen hat das Amt für Auswärtige Angelegenheiten der Provinz Jiangsu in den Sino-German (Changzhou) Innovation Park. In diesem kombinierten Live/Online Event tauschen sich Unternehmen aus Deutschland und China zu aktuellen Themen & Technologien aus. Und auch RAPA folgte der Einladung zu dieser großen und wichtigen Konferenz. In einer moderierten Talkrunde stand Zinan Wang, CEO RAPA China, als Diskussionspartner gern zur Verfügung. Die Konferenzsprache ist Chinesisch, es erfolgte eine Übersetzung ins Deutsche.

Wirtschaftsvertreter aus China und Deutschland im Dialog; v.l.n.r.: Moderator Zhi Hao, Director of Government Affairs for East and Central China; Guoxiang Hu, Vice President of Jiangsu Hengli Hydraulic Co., ltd., Zinan Wang, CEO of RAPA China; Ronhzhu Shi, President of Jiangsu Riving Electronics Co., Ltd.; Jianqing Zhuang, GOO of Globe (Jiangsu) Co., Ltd. And qiyu Shi, General Manager for Jiangsu, SAP China

Die Konferenz startete mit den „Business Visits“ und den „Unternehmens Promotional Videos“. Danach hielten eine Reihe von Staatsvertreter und Experten aus China und Deutschland ihre Reden, u.a. Vertreter der Regierung, des Außenministeriums, der chinesischen Botschaft und der Konsulate.

Feierliche Vertragsunterzeichnung auf der Bühne

Bei der Eröffnungsfeier unterzeichnete die Volksregierung der Stadt Changzhou eine Kooperationsvereinbarung mit der Deutschen Handelskammer in China, dem Sino-German (Changzhou) Innovation Park und der Commerzbank.

Die Schwerpunkte der anschließende Podiumsdiskussion, die von Zhi Hao moderiert wurde, waren erstens „Neue Möglichkeiten für chinesisch-deutsche Unternehmens-innovation und Zusammenarbeit in der Zeit nach der Pandemie“ und als zweiter Punkt stand die „Digitale Transformation und Smart Manufacturing; Jiangsu-Deutschland Kooperation in der Fertigung“ auf dem Programm. Dazu beantwortete Zinan Wang Fragen zu Gemeinsamkeiten und Unterschieden zu den RAPA Werken in Deutschland und dem geplanten Produktionswerk in China, dessen Baubeginn Ende des Jahres starten soll.

Zu Gast auf dem Podium: Zinan Wang, CEO RAPA China

 

Ganzheitliches Produktionskonzept an allen RAPA Standorten

Digital Transformation und Smart Manufacturing beginnt im Produktentstehungsprozess und zwar mit der Planung und Konzeption einer neuen Fabrik. In Summe geht es um die Steigerung der Flexibilität, Schnelligkeit, Effizienz und um Nachhaltigkeit. Um im globalen Wettbewerb zu bestehen und die Produktionskosten zu senken, setzt RAPA darauf Produktionskonzepte, Methoden, Tools und Anlagen aus den entwickelten westlichen Werken nach China zu transferieren. Denn die Erfahrung zeigt, dass es am sinnvollsten ist, wenn die Produktionskonzepte an allen Standorten gleich sind. Beim Know-how-Transfer an Auslandsstandorte hat es sich bewährt, westliche Konzepte, Lösungen und Standards zu übernehmen und diese lokal zu adaptieren. RAPA legt dabei nicht nur den Fokus auf Produktionssysteme, sondern stellt für alle weiteren Prozesse und Funktionen zentrale Unterstützung aus dem Unternehmenshauptsitz in Selb zur Verfügung. So stellt beispielsweise stellt die zentrale IT sicher, dass alle Auftrags-, Bestell-, Material- und Bestandsinformationen zwischen China und Deutschlang durchgängig und auf Basis einheitlicher Daten ausgetauscht werden können.

Dennoch wird es im Chinawerk gegenwärtig einige Unterschiede geben, die das Gebäude betreffen. Hinsichtlich Chinas Weg zur CO2-Neutralität wurden nachhaltige Gesichtspunkte berücksichtigt, um den eigenen CO2-Fußabdruck zu verbessern: Energie besser zu nutzen und erneuerbare Energiequellen zu integrieren. So wurde u.a. eine Photovoltaik-Anlage in der Planung berücksichtigt und die Menge der Solarpanels zwischenzeitlich um ein Vielfaches erhöht.

Der Nachhaltigkeitsgedanke und die Mobilitätswende ist für RAPA Grund genug auch Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge zu verbessern. Auf dem Firmengelände werden zahlreiche Parkplätze mit Ladesäulen für Mitarbeiter und Kunden angeboten werden, um deren Ladebedarf zu decken. Gleichzeitig setzt das ein klares Signal Richtung unserer chinesischen Kunden, die Hersteller für neue Energiefahrzeuge sind.

Ergänzend ist noch zu sagen, der Bau einer Fabrik das eine ist. Um diese erfolgreich „ans Laufen zu bringen“ stellt eine nochmals völlig andere Herausforderung dar. Entscheidend für den Erfolg des Standorts ist die richtige Besetzung der Schlüsselpositionen mit einem passenden Mix aus lokalen Führungskräften und Expats. Dazu beschreitet RAPA folgenden Weg: ausgewählte chinesische Mitarbeiter werden ins Stammhaus nach Deutschland geholt und dort von Vornherein mit der Perspektive qualifiziert, nach ihrer Rückkehr eine führende Position am Standort in China zu übernehmen. Eine klassische Win-Win-Situation also.

Zusammenfassend: China ist und bleibt für Industrieunternehmen als Produktionsstandort attraktiv. Als Hauptmotive für den Aufbau einer eigenen Produktion stehen das „Ausschöpfen des Umsatzpotentials, Präsenz im asiatischen Markt, Verfolgen von Key Accounts und das Anpassen der eigenen Produkte an den lokalen Markt“* weiterhin im Vordergrund.

Die Kunst besteht jedoch darin einen geeigneten und attraktiven Produktionsstandort zu finden, und diesen Schritt professionell zu planen und auch die Footprint-Strategie nicht aus den Augen zu verlieren. Einen Produktionsstandort in China aufzubauen, erfordert umfassendes Produktions-, Prozess- und auch Logistik-Know-how. Wer über diese Kompetenzen nicht oder nur in unzureichendem Maße verfügt, ist gut beraten, sich frühzeitig erfahrene Spezialisten zur Unterstützung ins Haus zu holen. Wie beispielsweise den Sino German Innovation Industry Park (SGIP), der mit seinem deutsch-chinesischen Experten-Netzwerk eine Plattform mit umfangreichen Servicepakten bietet. Produzierende Unternehmen, die sich in Jintan ansiedeln möchten, werden bei allen Aufgaben unterstützt, wie beispielsweise die professionelle Betreuung in allen Fragen der Standortrealisierung.

 

*Quelle: Deutsche Handelskammer in China/Geschäftsklima-Umfrage

RAPA Lieferantentag 2022 – Festigung der Lieferpartnerschaft


Die letzten Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Nächste Woche Dienstag ist es dann soweit. Unser diesjähriger Lieferantentag findet in der Roland-Dorschner-Halle in Selb an zwei Tagen statt. Wir veranstalten dieses Event bereits zum fünften Mal. Für uns bietet sich hier die Möglichkeit unsere Lieferanten und Partner zu informieren und hervor zu heben, welches Potential es gibt sich gemeinsam weiterzuentwickeln. Wir haben rund 35 Lieferanten aus den unterschiedlichsten Dienstleistungs- und Produktgruppen eingeladen, die uns zum Teil schon seit vielen Jahren begleiten. Auf dem Programm steht der intensive Austausch und Dialog, dazu gehört der aktuelle Stand und die Perspektiven zu unseren Innovationsprojekten. Ebenfalls eingeladen sind auch Kunden, die ihre Gesamtsysteme vorstellen. Wir möchten den Wissenstransfer ausbauen, unsere Lieferantenpartnerschaften festigen und an unsere Lieferanten appellieren und sensibilisieren, dass Qualität einen immer höheren Stellenwert einnimmt.

„Wir zählen auf unsere Lieferanten, denn sie sind ein wichtiger Erfolgsfaktor für uns. Sie alle bilden die Basis dafür, dass Innovationen der Zukunft zusammen entwickelt werden können.“, so Dr. Christian Hochmuth, Bereichsleiter Einkauf.

Los geht’s jeweils um 10 Uhr mit der Begrüßung durch die Vorstände Dr. Roman Pausch und Karin Wolf. Die Key-Note übernimmt Dr. Christian Hochmuth. Er wird über die aktuelle Lage, die Anforderung an die Supply Chain sowie über Partnerschaften in stürmischen Zeiten referieren. Denn innovative und verlässliche Lieferanten sind angesichts der Globalisierung in Wirtschaft und Industrie unerlässlich. Sie tragen maßgeblich zur Kundenzufriedenheit und zum Erfolg unseres Unternehmens bei. Deshalb setzen wir auf eine partnerschaftliche Zusammenarbeit, die von Fairness und Offenheit geprägt ist.

Nach Projektpräsentationen finden erstmalig auch Kurzpräsentationen von Lieferantenunternehmen statt. Während der Pausen wird ein Imbiss und ein Mittagessen gereicht. Hier bietet sich den Teilnehmern auch die Möglichkeit sich untereinander auszutauschen und zu vernetzen. Zum Abschluss findet am letzten Tag ein geführter Rundgang durch die Produktion statt.

Wir freuen uns auf einen tollen Tag. Gemeinsam besser.

 

Abb.01 – 07: Impressionen vom letzten Lieferantentag

Schönes Drachenbootfest!

Das Drachenbootfest steht vor der Tür und fällt dieses Jahr nach dem Chinesischen Mondkalender auf den 3. Juni.  Wir wünschen all unseren chinesischen Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern ein freudvolles und schönes Drachenbootfest.

RAPA Automotive China bleibt wegen des Drachenbootfestes am 3. Juni 2022 geschlossen. Am 6. Juni kehren wir zu den regulären Öffnungszeiten zurück. Wir danken Ihnen im Voraus für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen schöne Feiertage.

Das Drachenbootfest ist eines der wichtigsten Feste die in China gefeiert werden und hat eine Geschichte von über 2000 Jahren. Wie bei so vielen Festen, ranken sich auch um das Drachenbootfest vielerlei Legenden, Bräuche und Traditionen.

Wollen Sie mehr über das Fest erfahren? Lesen Sie hier weiter!


Das Drachenbootrennen ist das wichtigste Ereignis während dem Drachenbootfest

Der bekanntesten Aktivität verdankt das Drachenbootfest seinen Namen – Drachenbootrennen. Teams von 30 bis 60 Personen rudern in hölzernen, drachenförmigen Booten, begleitet von Trommelklängen.  Es wird geglaubt, dass die siegreiche Mannschaft im folgenden Jahr Glück und ein glückliches Leben haben wird. Falls Sie während dieses Festes in China sein sollten, erkundigen Sie sich doch, wo das nächste Rennen stattfindet, und sich ein Team aussuchen, das Sie zum Sieg anfeuern!

Kein Drachenbootfest ohne Sticky Rice Dumplings (Gefüllte Reisteigtaschen)

Der Tradition nach werden während des dreitägigen Drachenbootfests gefüllte Reisteigtaschen (Zongzi 粽子) gegessen. Das köstliche Essen wird heutzutage aus Klebreis hergestellt. Die Knödel sind in Bambus- oder Lotusblätter eingewickelt und mit bunten Seidenschnüren zusammengebunden wird. Die Füllungen variieren, es gibt sowohl salzige als auch süße Reisteigtaschen: Fleisch, Datteln, rote Bohnen sind nur ein paar Beispiele von möglichen Füllungen.

Duftende Parfümbeutel gehören dazu

Kinder tragen diese oft, da man davon ausgeht, dass sie Schutz bieten und Glück bringen. Sie bestehen in der Regel aus Stoff oder Papier und sind mit duftenden Kräutern gefüllt. Viele Familien hängen zudem chinesisches Beifußkraut und Kalmus an ihre Türen und Wände, um Krankheiten abzuwehren. Auch ihr Duft ist sehr angenehm und schreckt Fliegen und Moskitos ab.

“What a wonderful day” – viele glückliche Gesichter bei der Jubiläumsfeier im Werk Auburn

Ein Abendessen im Freien, gute Gespräche, motivierende Reden und viele glückliche Gesichter – am 5. Mai passte alles bei der Jubiläumsfeier unseres Werks in Auburn, Alabama. Vor zehn Jahren gründeten wir die RAPA – Rausch & Pausch LP, und die Veranstaltung zeigte, dass wir in den USA auf motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie ein cooles Umfeld bauen können. So lobte Ron Anders, der Bürgermeister von Auburn, die Partnerschaft zwischen der Stadt und RAPA. Wir hätten nicht nur großartige High-Tech-Arbeitsplätze geschaffen, sondern würden auch das Gemeinwohl vor Ort unterstützen.

Unsere Präsidentin/CEO in Amerika, Carmen Jordan, konnte zahlreiche Ehrengäste begrüßen, darunter auch Dr. Roman Pausch, Karin Wolf und Führungskräfte aus Selb, Kunden- und Lieferantenpartner sowie Vertreter staatlicher und lokaler Behörden.

In seiner Ansprache berichtete Dr. Roman Pausch über die Entscheidung, nach Nordamerika zu expandieren, die Standortwahl und das Produktportfolio im Werk. Viel Beifall erhielt unser Holding-Chef, als er bekanntgab, die Produktionsfläche in Auburn zu verdoppeln und bis 2023 vier neue Projekte/Produkte hinzuzufügen.

Nice: Carmen Jordan und Dr. Pausch überreichten an die Food Bank of East Alabama einen Scheck in Höhe von 10.000 Dollar. Martha Henk, Geschäftsführerin, und Janice Buckingham, Vizepräsidentin des Verwaltungsrats, strahlten vor Glück. Wie in Deutschland erhalten auch die Tafelläden in den USA aktuell weniger Lebensmittelspenden. Mit einem Teil des Geldes will die soziale Organisation in den Sommerferien außerdem Essen für Kinder finanzieren, die dann keine Schulmahlzeiten erhalten.

 

RAPA sagt Danke für 1000 Follower!

Unser LinkedIn Kanal hat 1000 Follower erreicht! Wir bedanken uns bei allen, die uns folgen, kommentieren und unsere Inhalte teilen. Wir wissen Ihr Interesse zu schätzen und freuen uns, mit Ihnen in Kontakt zu sein!

Kundennähe ist uns äußerst wichtig und hierfür bietet LinkedIn eine hervorragende Plattform, die Interessenten einen Anlaufpunkt gibt und einen Blick hinter die Kulissen von RAPA werfen lässt. LinkedIn ist eine Informationsquelle für alle Parteien, von Mitarbeitern bis hin zu Lieferanten, die mehr über unser Unternehmen erfahren wollen.

Deshalb freuen wir uns sehr darüber, dass unsere RAPA-Community sich vergrößert und wir nun die 1.000 Follower Marke überschritten haben. Die steigende Anzahl der Follower bestärkt uns, weiterhin Mitteilungen über unser Unternehmen, Meilensteine, Mitarbeiter, Produkte und viel mehr bekannt zu geben. Auch unsere amerikanische Tochter in Auburn besitzt einen eigenen LinkedIn-Kanal.

Wir freuen uns auf einen regen Austausch und sind offen für alle Fragen und Anregungen, die Sie mit uns teilen möchten.

Sie sind noch kein Follower? Beteiligen Sie sich am Gespräch und werden Sie Teil unserer Gemeinschaft auf LinkedIn RAPA Rausch & Pausch | LinkedIn.

RAPA schickt ganz viel Liebe an alle Mütter und Väter!

Die Verbindung von Beruf und Familienalltag ist nicht immer einfach und besonders Mütter und Väter stehen dieser Herausforderung Tag für Tag gegenüber. Als Familienunternehmen ist der Muttertag eine wunderbare Gelegenheit unseren Dank in Worte zu fassen und alle Eltern für ihr tägliches Engagement zu ehren. Jeden Tag geben Mütter und Väter ihr Bestes und zeigen immer wieder, dass ohne sie niemand da wäre, wo er jetzt ist. Von klein auf begleiten und führen sie uns durch das Leben, geben nie auf und sind stets an unserer Seite.

Wir ziehen den Hut vor euch und sagen: „Danke, dass ihr da seid!“