Erfolgreich ins Berufsleben!

Einen spannenden Einblick in die Welt von Wirtschaft und Industrie erhielten am 15. November 2018 insgesamt 38 Schülerinnen und Schüler des Wirtschaftszweigs der 9. Jahrgangsstufe des Luisenburg-Gymnasiums Wunsiedel im Rahmen des schuljahresbegleitenden Erlebnisprojekts „Erfolgreiches Bewerben und Vorstellen“ in Kooperation mit der Rausch & Pausch GmbH.

Als regional verwurzeltes Familienunternehmen ist es RAPA eine Herzensangelegenheit, junge Nachwuchskräfte optimal auf das Berufsleben vorzubereiten und eine Tür für zukünftige Karrieren zu öffnen. Hintergrund des aktuellen Schulprojekts ist es dabei, den SchülerInnen eine praxisnahe Auseinandersetzung mit und Vorbereitung auf ihren bevorstehenden Eintritt in die Arbeitswelt zu bieten und einen möglichst realitätstreuen Bewerbungsprozess selbst mitzuerleben. Insbesondere die persönliche Rückmeldung von erfahrenen Personalern soll dazu beitragen, die eigene Bewerbung optimal zu gestalten sowie Auswahlübungen und Vorstellungsgespräche souverän zu meistern. Dazu ist das Projekt über mehrere Monate hinweg so gestaltet, dass sich Wissensvermittlung im Rahmen von Präsentationen durch das Unternehmen und den Schulunterricht mit praktischen Übungen und Feedbackgesprächen abwechseln. Für die besten Teilnehmer des Projekts, die den Bewerbungsprozess am erfolgreichsten meistern, stellt RAPA insgesamt drei vergütete Praktikumsplätze zur Verfügung, bei denen die SchülerInnen eines oder mehrere Wunschberufsbilder kennenlernen dürfen und so einen intensiven Einblick in den Berufsalltag erhalten.

Die zusammen mit ihren Lehrern angereisten SchülerInnen durften sich nach einer kurzen Einführung durch Ausbildungsleiterin Sabine Pflum zum Unternehmen und den gebotenen Möglichkeiten wie Praktika, Ferienjobs, Ausbildung oder dualem Studium in Gruppen in mehreren Bereichen von RAPA im Zuge einer Betriebsbesichtigung umsehen und erhielten dabei Einblicke in die Produktion von Ventilsystemen für die Start-Stopp-Automatik, die Erprobung neuer Produkte im Labor und die Aufgaben der technischen Auszubildenden in der Lehrwerkstatt. Beeindruckt von der Größe des Unternehmens und der innovativen Produkte für die Bereiche Automotive, Industrie und Medizin ging es im Anschluss zum Bewerbertraining. Dabei erhielten die SchülerInnen wichtige Tipps und Informationen zur perfekten Vorbereitung, der Gestaltung und dem Inhalt der Bewerbungsmappe sowie spannendes Erfahrungswissen und Anregungen durch Personalreferentin Stephanie Sonntag und Dualstudenten Alexander Oelschlegel. Mit brummenden Köpfen, die die vielfältigen und intensiven Eindrücke des Tages noch zu verarbeiten hatten, fuhren die Teilnehmer dann am späten Nachmittag wieder zurück nach Wunsiedel. Als „Hausaufgabe“ müssen die SchülerInnen nun eine Bewerbung verfassen und diese an RAPA senden, um im weiteren Verlauf des Bewerbungsverfahrens berücksichtigt zu werden und Chancen auf eines der gesponserten Praktika zu haben. Vor ihnen liegen noch ein Assessment Center mit verschiedenen Aufgaben und Tests sowie ein Vorstellungsgespräch, für das die SchülerInnen in einem gesonderten Workshop nochmals trainiert werden.