Selber MINT-Tag 2019

Selber MINT-Tag 2019: Prof. Dr. Harald Lesch inspiriert MINT-Denker

„Harald Leschs Vortrag war einfach spitze!“ – Dieses oder ähnliche Zitate waren am Dienstag, den 5. Februar vermehrt im Foyer des Rosenthal-Theaters Selb nach dem Vortrag des bekannten Astrophysikers und Naturphilosophen Prof. Dr. Harald Lesch zu vernehmen.

Ca. 350 Schülerinnen und Schüler aus zehn regionalen Gymnasien sowie Fach- und Berufsoberschulen und weitere rund 150 interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden am 5. Februar um 9 Uhr im Rosenthal-Theater Selb durch Ulrich Pötzsch, Oberbürgermeister der Stadt Selb und Schirmherr des Selber MINT-Tages, willkommen geheißen. Pötzsch erläuterte, dass die Schülerinnen und Schüler diese Chance nutzen sollten, um wertvolle Einblicke in die Firmen zu erhalten, die ihre Türen an diesem Tag für sie öffneten. Auch Landrat Dr. Karl Döhler begrüßte alle Anwesenden und verdeutlichte, welches Potenzial in der Region und den ansässigen Unternehmen stecke. Ihm sei es wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler ihre Zukunft aktiv gestalten. Dr. Roman Pausch, Geschäftsführer der Rausch & Pausch GmbH, begrüßte stellvertretend im Namen des Selber Firmennetzwerkes den Ehrengast des Tages, Prof. Dr. Harald Lesch. Der aus Funk und Fernsehen bekannte Physiker wurde speziell für den diesjährigen Selber MINT-Tag eingeladen und referierte nun eine knappe Stunde zu dem Thema „Sinn und Unsinn von MINT-Fächern“. Mit einfachen, verständlichen Worten, für die der Astronom bekannt ist, erklärte er die Welt der MINT-Themen. Von der Mathematik in der Schule über die Übersichtlichkeit des Universums bis hin zum Klimawandel – nicht nur altbekannte Themen aus den Schulbüchern, sondern auch aktuelle Ereignisse sprach er geschickt und mit viel Wortwitz an, Theorie wurde auf die Praxis, auf das Leben, übertragen. Nicht zuletzt war es Lesch sehr wichtig zu erwähnen, dass der Mensch aber nicht nur aus Hirn, sondern auch aus Herz bestehe. Die Wissenschaft allein dürfe nicht betrachtet werden, denn unsere Werte, unsere Kreativität und vor allem unsere Leidenschaft würden neben neutralen Fakten und Theorien eine sehr wichtige Rolle spielen. Begeistert applaudierten Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Vertreter der Unternehmen und Politik. Die fast 500 Gäste wurden im tollen Ambiente des Rosenthal-Theaters durch den prominenten Gastredner euphorisiert, inspiriert, für MINT begeistert und erhielten viele Denkanstöße für den Alltag. Enthusiastisch machten sich die Gymnasiasten und Fach- und Berufsoberschüler im Anschluss auf den Weg zu den Bussen, die sie zu den Unternehmen bringen sollten. NETZSCH, BHS tabletop, Vishay, Linseis, RAPA, Textilveredlung Drechsel, Feiler, LAMILUX, H.C. Starck und das BSZ für Produktdesign und Prüftechnik luden die Schülerinnen und Schüler zu sich ein und gewährten ihnen spannende Einblicke in die praktische Welt der MINT-Berufe. Es wurde vier Stunden experimentiert, montiert, geprüft, kalkuliert, Produktionen besichtigt, eine Menge gefragt und Kontakte geknüpft.

Zum Abschluss fanden sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erneut im Rosenthal-Theater ein. Dort fasste Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch den Selber MINT-Tag 2019 mit seinen Highlights zusammen und verabschiedete alle Anwesenden, die gegen 14:45 Uhr mit den Bussen zurück in ihre Schulen gebracht wurden. Pötzsch gab den Jugendlichen mit auf den Weg, sich, wenn es zur Berufswahl kommt, speziell an diesen Tag zu erinnern. Ihm sei es wichtig, dass die jungen Erwachsenen in Zukunft an die innovativen Unternehmen und die leistungsstarke Region denken und die gewonnen Eindrücke bei ihrer Berufswahl ins Kalkül ziehen. So ging ein rundum gelungener Selber MINT-Tag 2019 zu Ende.

Impressionen und weitere Details zum Selber MINT-Tag finden Sie hier!