Archiv der Kategorie: Blog

High-Tech, Dynamik und Präzision – unser Engagement im Porsche Carrera Cup trifft auf unseren Markenkern

Gruppenbild mit Jonas

Der Team-Ausflug an den Sachsenring (siehe Blognews vom 08.11.2022) brachte unseren Kollegen die Rennserie Porsche Carrera Cup nahe. Beim Boxenrundgang und der Fahrzeugbesichtigung, begleitet vom Rennfahrer Jonas Greif, erfuhr die RAPA-Gruppe, welche Höchstleistungen und technischen Raffinessen hinter den Porsche-Rennfahrzeugen stecken.

 

Geile Technik – gemacht für Gewinner

Jonas Greif meinte, der Porsche 911 GT3 Cup gilt unter den Fahrern als schwer zu steuern. Hier ist Handarbeit und Köpfchen gefragt – und Respekt von der Maschine. Das aktuelle Modell ist mega-schnell und anders ausgelegt als das Vorgängermodell. So gibt es eine neue Aerodynamik und die Vorderachse entfaltet neue Wirkungsgrade. Der Motor ermöglicht eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in weniger als vier Sekunden! Zur Wiederholung: vier Sekunden! Die Leistung bringt dann im Rennverlauf eine Höchstgeschwindigkeit von 286 km/h. Logisch, dass sich in dem Wagen nur noch wenig von der Straßenverkehrsvariante findet. Nichts ist in dem GT3-Boliden mit ESP, ABS oder Klimaanlage…

Oliver Henkelmann, Vice President Sales, RAPA Automotive, lobt den Rennporsche und seinen Fahrer, der seit 2022 von RAPA unterstützt wird: „Die Technik und Gefühlswelt rund um den Porsche Carrera Cup passen zu unseren Firmenwerten wie High-Tech, Spitzen-Engineering, Dynamik und Präzision. Das macht auch RAPA aus.“ Hinzu kommt, dass in der Rennserie junge Talente heranwachsen – so wie auch RAPA dem Nachwuchs in allen Firmenbereichen Karrierechancen offeriert.

Neue Mobilität auch am Sachsenring: Unsere Kollegen waren begeistert vom FIA ETCR eTouring Car World Cup – eine Deutschlandpremiere der besten elektrischen Tourenwagenserie. Hier nahm nur ein kleiner Teil an Fahrzeugen teil, aber mit einer Besonderheit: der „Power-up2-Modus“ ist eine Art Booster, der kurzfristig die Maximalleitung von 500 kw(680PS) freisetzt.

 

Rückblick „31. Aachen Colloquium Sustanaible Mobility 2022″

Wer in der Automotive-Welt mitreden will, muss dabei sein – Rückblick auf das „31. Aachen Colloquium Sustanaible Mobility 2022″

Das Aachener Kolloquium ist so etwas wie der Weltwirtschaftsgipfel in Davos – nur für die Entwickler und Produzenten von Motoren- und Fahrzeugtechnik. Über Jahrzehnte hat sich der dreitägige Kongress zum wichtigsten europäischen Treffpunkt für Experten der Branche entwickelt. Nur hier werden neueste Forschungsergebnisse vorab präsentiert, und es besteht die Möglichkeit, gemeinsam über Lösungen für eine nachhaltige Mobilität der Zukunft zu diskutieren.

Bei der 31. Auflage Mitte Oktober 2022 waren wir von RAPA nicht nur als Teilnehmer vor Ort in Aachen, sondern erstmals auch mit einem Messestand im Ausstellungsbereich. Vertreten wurde unser Unternehmen von Rocco Kemnitz, Abteilungsleiter Vorentwicklung; Tim Rubitzko, Produktgruppensprecher Motor-Pumpeneinheit; Dr. Michael Werner, Manager Simulation, sowie Creative Director Petra Balling und Elisabeth Meyer, Produktmarketing-Koordinatorin. Aus Termingründen mussten Vorstandsvorsitzender Dr. Roman Pausch und Oliver Henkelmann (RAPA Automotive Vice President Sales Global) ihre Teilnahme im Aachen absagen.

 

Ventile zum Anfassen, RAPA Democar vor der Tür

Die Entscheidung, mit einem RAPA-Stand auf dem Fachkongress anzutreten, war goldrichtig. Wir erfuhren regen Zuspruch und konnten viele Gespräche mit dem Publikum führen. Schwerpunkt unserer Präsentation waren Chassis-Produktlösungen wie Ventile für Feder- und Dämpfungssysteme sowie unsere Motor-Pumpeneinheit. Unsere Automotive-Kompetenz symbolisierte auch das RAPA Democar „Mercedes GLE“ im Außenbereich des Eurogress Aachen. Was Rocco Kemnitz auffiel: „Unsere neue Präsentationstheke mit ganz unterschiedlichen Ventilen am laufenden Band war ständig umlagert. Viele RAPA-Lösungen auf einen Blick.“

Nach drei Tagen und einem absolut imposanten Festabend im Krönungssaal des Rathauses Aachen ging es wieder in Richtung Selb nach Hause. Das Aachener Kolloquium bleibt DAS Innovations- und Netzwerk-Event der Branche. Weit über 1000 Teilnehmer aus 28 Nationen, wegweisende Fachvorträge prominenter Forscher und Entwickler, rund 100 Einzelveranstaltungen und die internationale Ausrichtung sprechen für sich. Gut, dass RAPA Automotive dabei war.

 

Auf der Compamed 2022: RAPA Healthcare präsentiert High-Tech für Medical Devices

Auf der Compamed 2022: RAPA Healthcare präsentiert High-Tech für Medical Devices

Von der Beratung bei der Produktentwicklung bis zur Serienproduktion

Erneut präsentiert sich RAPA Healthcare auf der Compamed in Düsseldorf – nach der gelungenen Premiere im letzten Jahr. Die Messe ist eine ideale Informations- und Kommunikationsplattform, um das Angebot und die Kompetenzen des Ventilspezialisten und High-Tech-Produktherstellers vorzustellen. Fachbesucher erhalten Einblicke in die Entwicklung und Fertigung von Fluid- und Pneumatik-Komponenten wie Magnetventile und deren vielfältigen Möglichkeiten für die Medizintechnik. RAPA Healthcare belegt den Stand P11 in Halle 8A. Die Compamed läuft vom 14. bis 17. November 2022.


RAPA Healthcare Messestand Halle 8A, Stand 11 auf der Compamed 2022 in Düsseldorf

Eine Kernkompetenz der Healthcare-Sparte ist das Realisieren von ganz speziellen Kundenwünschen. Statt vorkonfigurierter „Katalogprodukte“ begeistert RAPA mit individuellem und präzisem Engineering. Es geht immer um die jeweiligen Kunden- und Marktanforderungen. So sind fast 100 Prozent der Medizintechnik-Komponenten, die bei RAPA gefertigt werden, maßgeschneidert. Damit dennoch effizient und kostenoptimiert ausgeliefert werden kann, setzt das Unternehmen auf ausgeklügelte Baukastensysteme und gemeinsame Plattformen.

Referenzen aus aller Welt
Die erprobte Ventiltechnologie bildet bei RAPA die Grundlage für viele Produktentwicklungen. Diese Vorgehensweise kommt an, wie erfolgreiche nationale und internationale Kundenreferenzen aus unterschiedlichen Branchen bestätigen. In diesem Jahr erhielt das Unternehmen auch den Award TOP 100 – der innovative Mittelstand. „Diese Auszeichnung spornt uns an, weiter hochwertige, leistungsstarke und innovative Produktlösungen für unsere Kunden im Segment Healthcare zu entwickeln”, so Dr. Roman Pausch, Vorstandsvorsitzender der RAPA-Unternehmensgruppe.

Ventile für die Medizintechnik – lösungsorientiert für alle fluidtechnischen Aufgaben
RAPA Healthcare fertigt Bauteile für alle Bereiche der Medizintechnik: etwa Hydraulikventile zur Hubkraftunterstützung und präzisen Steuerung in Verstellsystemen für Patientenbetten oder OP-Tische. Des Weiteren Ventile für Dialysegeräte und für Anwendungen in der Anästhesie, Notfallmedizin, Intensivmedizin und Biomedizin. Eine besondere Herausforderung sind sogenannte medienberührende Bauteile, die direkt mit dem menschlichen Körper in Kontakt kommen, beispielsweise bei der Handhabung von Flüssigkeiten in Dialysegeräten. Für Anwendungen in der Analysetechnik bietet RAPA Spezialventile, die eine hohe Beständigkeit gegen aggressive Medien und Gase aufweisen.

Günter Knubbe, RAPA Senior Key Account Manager, über die Marktanforderungen: „Ventile in der Medizintechnik benötigen eine hohe Zuverlässigkeit und Funktionalität, eine lange Lebensdauer, Energieeffizienz sowie Gewichtsersparnis bei gleichzeitig hoher Wirtschaftlichkeit.“ RAPA sei daher stets Entwicklungspartner für die Hersteller. Knubbe: „Wir kennen die Herausforderungen in der Branche und haben eine umfangreiche Erfahrung in der Ventiltechnik und Fluidik, um Lösungen anzubieten, die kostengünstig, sicher und einbaufertig sind – ohne Kompromisse bei der Qualität einzugehen.“

RAPA ist Entwicklungspartner für Medizintechnik-Anbieter
Alle Ventile von RAPA werden hinsichtlich Material wie Sonderwerkstoffe, Antrieb, elektrische Anschlüsse oder technische Kenndaten individuell ausgelegt. So werden beispielweise Durchflussleistung, Kennlinie oder Schall- und Geräuschpegel, Schaltzyklen oder Dichtigkeit gemäß der Aufgaben modifiziert. Die Experten von RAPA Healthcare bieten einen Rundumservice – vom ersten Beratungsgespräch über das Engineering, Bauteilentwicklung, Prototyping, Prozessentwicklung, Montage bis hin zur Serienproduktion.

Die Fachkompetenz beruht auf dem großen Erfahrungsschatz der hoch qualifizierten Mitarbeiter. Viele sind schon lange im Unternehmen. So beschäftigt RAPA allein über 150 Spezialisten und Ingenieure in der Ventilentwicklung und in den Technologie-Bereichen Werkstoffe, Hydrodynamik, Pneumatik, Hydraulik, Thermodynamik, Akustik, Strömungssimulation und Analyse, Temperaturverhalten und Vibrationsfestigkeit.


RAPA Healthcare
RAPA Healthcare ist eine 100%ige Tochter der RAPA Firmengruppe und agiert produkt- und markentechnisch unter der Dachmarke RAPA. Am Stammsitz Selb (Bayern) entwickelt und produziert RAPA Healthcare anwendungsspezifische Magnetventile als Einzelkomponenten oder komplette Baugruppen für den internationalen Medizinmarkt. RAPA ist Fluidexperte, der relevantes Branchen-Know-how in die Produktentwicklung einfließen lässt, um die jeweils passende Lösung zu finden. Eine wichtige Rolle spielen die Produkte bei der Herstellung von medizintechnischen und analytischen Geräten sowie der Biomedizin oder in pneumatischen und hydraulischen Integrationslösungen. Die fluidtechnischen Komponenten kommen unter anderem bei der Flüssigkeitsregelung (Fluid Control) zum Einsatz, um Gase und Flüssigkeiten präzise zu steuern, den Durchfluss zu dosieren oder den Druck zu regeln. Alle Komponenten können an spezielle Kundenanforderungen angepasst werden.

Seit mehr als 20 Jahren ist RAPA Zulieferer für mediengetrennte Ventile, die in Dialysegeräten des Marktführers Fresenius Medial Care zum Einsatz kommen. RAPA Healthcare verfügt über alle notwendigen Akkreditierungen und Zertifizierungen für den Medizinmarkt – so auch die wichtige EU-harmonisierte Norm ISO 13485. Geleitet wird die Sparte seit 2019 von Reinhard Schlechte.

Weitere Informationen finden Sie unter www.rapa.com/healthcare


Download Medienpaket

Erfolg & Pech – that´s racing!

RAPA-Mitarbeiter fiebern am Sachsenring mit Carrera-Cup-Fahrer Jonas Greif

Sachsenring

Bei sonnigem Herbstwetter erlebten fünf verdiente RAPA-Mitarbeiter auf dem legendären Sachsenring den Porsche Carrera Cup mit Nachwuchstalent Jonas Greif. RAPA Automotive sponsert ihn seit Saisonbeginn 2022. Organisiert haben die Incentive-Tour Ende September Jens Geyer und Petra Balling. Noch heute schwärmen alle Teilnehmer vom Racing-Feeling, der Begeisterung des jungen Fahrers und den Einblicken in den Motorsport. Rund 26.000 Zuschauer strömten am Rennwochenende auf den traditionsreichen Sachsenring in Hohenstein-Ernstthal, wo seit 1927 Meisterschaften ausgetragen werden.

Wie war der Trip? Einfach perfekt! Die RAPA-Gruppe reiste entspannt am Freitag an. Am Samstagmorgen ging´s zum Ring, wo das Qualifying lief. Danach fand eine Boxenpräsentation des Porsche GT 3 und des Rennstalls Huber Racing statt. Hier trafen unsere Mitarbeiter auf Jonas Greif, Teammechaniker sowie Freunde des Fahrers und weitere Sponsoren. „Was uns begeisterte: Jonas präsentierte uns seinen Wagen hautnah und ließ keine Fragen zum Motorsport aber auch zum Fahrzeug unbeantwortet. Auch Teamchef Christoph Huber nahm sich Zeit und wagte erste Ausblicke auf die kommende Saison“, berichtet Jens Geyer.

Zeit für eine Pause. Beim Weißwurstfrühstück stärkte sich das RAPA-Team in der Porsche Hospitality, die keine kulinarischen Wünsche offenließ. Am Nachmittag, Punkt 14:50 Uhr, dann das erste Rennen, bei dem 31 Piloten in ihren 510 PS starken Porsche 911 GTS Cup auf die S

trecke gingen. In diesem Lauf war wirklich viel los, und zweimal musst sogar das Safety-Car ausrücken.

Porsche 911 GT3 von Jonas

 

Weiterfahren, Jonas, wir stehen hinter dir!

So motiviert Jonas bei der Präsentation am Morgen war, so frustriert war er am Nachmittag: Er wurde schuldlos in eine Kollision verwickelt, drehte sich und rutschte so im Rennverlauf weiter nach hinten. Doch damit nicht genug: Am zweiten Renntag kam es wieder zu einem ähnlichen Vorfall. Natürlich litten die RAPA-Mitarbeiter mit dem jungen Rennfahrer, waren aber begeistert von seiner Einstellung. Jonas meinte nach Rennabschluss: „Pech und Glück sind im Motorsport Alltag. Ein kleiner Fahrfehler, eine Sekunde Reaktionsverlust oder ein unverschuldeter Kontakt – und schon bist du hinten oder ganz raus. Diese Erfahrung mussten schon viele bekannte Rennfahrer machen.“ Deshalb müsse man immer nach vorne schauen, Niederlagen abhaken, das nächste Rennen anvisieren und vor allem hart weitertrainieren und die eigene Performance verbessern.

RAPA Fan-Gruppe

 

Faszination Motorsport – RAPA-Mitarbeiter sind mit dabei

Mit dieser klaren und sympathischen Einstellung spricht uns Jonas aus der Seele. „Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen“, sagt denn auch Oliver Henkelmann, Vice President Sales, RAPA Automotive. „Wir stehen weiterhin voll hinter Jonas und halten ihm die Treue.“ Im Unternehmen wisse man, dass junge Talente Chancen brauchen und viele Innovationen erst durch Teamarbeit und mit Erfahrung gelingen. „Auch beim letzten Rennen in dieser Saison sowie in der neuen Runde 2023 bleibt RAPA an der Seite von Jonas“, so Oliver Henkelmann.

Für die Fan-Gruppe brachte das Wochenende Fun und Faszination sowie großartige Einblicke in die Motorsportwelt. Jens Geyer fasst zusammen: „Wir sahen echt spannende Rennen auf der 3,645 Kilometer langen Strecke und konnten neben dem Porsche Carrera Cup auch die großen Rennserien GT Masters und GT4 Germany erleben.“

Drei Rennen hat Jonas für den Rennstall bislang absolviert. Gemeinsam blicken wir jetzt mit Spannung auf die nächste Rennsaison.

 

Neu in der Kantine: RAPA führt Rebowl-Mehrwegsystem ein

Nachhaltiges Essen to go – weg mit dem Verpackungsmüll

Die Firmenkantine „RAPAteria“ bietet leckeren Mittagstisch für alle Mitarbeiter. Die Speisen gibt es auch als Take-away Angebot – egal ob zum mit nach Hause nehmen oder für unterwegs. Dies ermöglicht es allen Mitarbeitern, die ihre Mahlzeiten außerhalb der Kantine einnehmen wollen, sich in der Kantine zu verpflegen. Noch dazu bezuschusst RAPA die Gerichte. Für das Angebot rollte RAPA nun das Mehrwegkonzept von Rebowl aus und unterstützt damit den Kampf gegen den To-go-Müll.

Seit Juni können die Mitarbeiter ihre Gerichte in den wiederverwendbaren Schalen mitnehmen. Die Doggy Bags sind nicht nur hübsch und nachhaltig, man kann in ihnen kalte wie warme Speisen sicher transportieren. Also, keine Angst vor Flecken im Rucksack!

Die Rebowl-Boxen werden aus 100% Polypropylen (PP) in Deutschland hergestellt. Damit sind sie zu 100% recycelbar, BPA- und schadstofffrei. Und sie dürfen sogar – ohne Deckel – in die Mikrowelle.

Unser Fazit: Gerade in den jetzigen Zeiten ist es wichtiger denn je, das Thema Nachhaltigkeit und Müllreduktion immer wieder auf die Agenda zu bringen. Viele Menschen versuchen umweltbewusster zu leben und Maßnahmen in ihren Alltag zu integrieren. Auch kleine Veränderungen können einen bedeutsamen Einfluss haben, der unsere Umwelt schont. Durch REBOWL sparen wir nicht nur Einwegverpackungsmüll, sondern sorgen für mehr Nachhaltigkeit in unserem Unternehmen. Nachhaltig Essen in Mehrwegverpackungen – für eine gutes Gewissen to go. Da schmeckt‘s gleich doppelt so gut.


„Macht mit und leiste deinen Beitrag zum nachhaltigen Umgang mit unseren Ressourcen. Es lohnt sich!“


Infobox

Die »reCup GmbH«: Unternehmen, Vision, Mission

Die »reCup GmbH« wurde 2016 von Fabian Eckert und Florian Pachaly gegründet und ist inzwischen marktführendes Mehrwegsystem im To-go-Bereich. Deutschlandweit hat das Unternehmen ein flächendeckendes Pfandnetz mit mehr als 8.500 Ausgabe- und Rückgabestellen aufgebaut. Auf die Fahne hat sich die »reCup GmbH« geschrieben, unnötigen Verpackungsmüll zu reduzieren, einen Wandel im Verbraucherverhalten herbeizuführen und die gesellschaftliche Sensibilisierung zum Thema Verpackungsmüll weiter voranzutreiben.

Die Vision: Die Vision von »reCup« ist es, den Verpackungsmarkt zu revolutionieren und Einwegverpackungen langfristig vollständig durch Mehrweg-Alternativen zu ersetzen. Die Mission: »reCup« bietet ein innovatives und nachhaltiges Mehrweg-Pfandsystem für Becher und Schalen an, welches den Anspruch hat, sowohl To-go-Anbietern als auch Konsumenten eine unkomplizierte, attraktive und vor allem nachhaltige Alternative zum Einweggeschirr bereitzustellen.

Seit 2021 ist auch die REBOWL mit dem Blauen Engel zertifiziert.


Wussten Sie, dass …

… ab 2023 die Mehrweg-Pflicht für die Gastronomie gilt? Das Bundeskabinett und der Bundestag haben Änderungen im Verpackungsgesetz beschlossen. Ab 2023 sind Gastronomen demnach dazu verpflichtet, ihrer Kundschaft eine Mehrwegalternative für To-go und Take-away anzubieten.

Ehrenring für Selber Unternehmerpersönlichkeit Horst Pausch

Am 12. September 2022 wurde an Horst Pausch, den Aufsichtsratsvorsitzenden von RAPA, der Goldene Ehrenring der Stadt Selb im Rahmen einer Sondersitzung verliehen. Der Stadtrat hat dies in seiner Sitzung am 30. März 2022 beschlossen.

 

V.l.n.r.: Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch, Carsten Hentschel (2. Bürgermeister) mit dem „neuen“ Ehrenringträger Horst Pausch und Dr. Klaus von Stetten (3. Bürgermeister)

Laut ihrer Satzung kann die Stadt Selb Bürgern, die sich „in besonderer Weise um das Wohl der Stadt verdient gemacht haben“, den Ehrenring verleihen. Dass diese Beschreibung auf Horst Pausch zutrifft, beschloss der Stadtrat einmütig in seiner Sitzung im März. Achtmal vergab die Stadt seit 1974 den Ehrenring. Das letzte Mal im Jahr 2016. Nun wurde Horst Pausch dieserart geehrt. Die Feierstunde fand im Rahmen der Stadtratsondersitzung am Montag, den 12.9.22 im Sitzungssaal des Selber Rathauses um 18 Uhr statt.

Nach einem musikalischen Auftakt der Sitzung oblag die Begrüßung Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch. Dieser hielt auch die Laudatio auf den neuen Ehrenbürger Horst Pausch, die den Lebensweg und das Wirken von Horst Pausch nachzeichnete.

 


 „Mit der Verleihung des Goldenen Ehrenrings, soll Ihnen, sehr geehrter Herr Pausch, nun der Dank und die Anerkennung Ihrer Heimatstadt entgegen-gebracht werden, um die Sie sich große Verdienste erworben haben“, so Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch.


 

In seinem umfassenden Wirken als Unternehmerpersönlichkeit in Selb habe Pausch viele Projekte zum Wohl der Heimatstadt angegangen. Er setzte sich für die großen, aber auch für die kleinen Dinge ein. So habe er immer mit seinen klugen Entscheidungen dafür gesorgt, dass vielen Mitarbeitern aus Selb und der Region ein sicherer Arbeitsplatz in der RAPA geboten wird. Er setzte sich gezielt für die Förderung von Bildungseinrichtungen sowie von Sportvereinen und kulturellen Veranstaltungen ein. Zudem habe er sich stark gemacht für Menschen, denen es nicht so gut geht. Davon zeugen regelmäßige Spenden des Unternehmens RAPA an soziale Einrichtungen.

Nach der Verleihung des Ringes erhielt Horst Pausch zudem eine Urkunde aus Porzellan und trug sich ins goldene Buch der Stadt ein. Die Anerkennung ergänzt die Auszeichnungen, die Pausch bereits erhalten hat, wie die Ehrenmedaille in Silber des Landkreises Wunsiedel und die Goldene Bürgermedaille der Stadt Selb.

„Es macht mich stolz, dass ich das Selber Unternehmen RAPA leiten und in seiner Entwicklung gestalten konnte und so zum Wohl der Selber Bevölkerung und der Wirtschaft beitragen konnte. Die RAPA ist tief in der Region verwurzelt, daher ist es für mich selbstverständlich einen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten. Unterstützung hatte ich immer von meiner Frau Traudl, die stets an meiner Seite war und ist.“, antwortete Horst Pausch in einer persönlichen Danksagung.

Die Laudatio finden Sie hier.


Goldener Ehrenring der Stadt Selb
Der Ehrenring wurde seit seiner Einführung im Jahr 1974 insgesamt bisher nur acht Mal verliehen. Die Vergabe wird durch den Stadtrat beschlossen. Den Ehrenring ziert auf der Oberseite eine eingesetzte Münze, die das Stadtwappen zeigt.

Bisherige Geehrte
1976 Hans Neupert
1977 Dipl. Ing. Erich Netzsch
1986 Franz Pröckl
1986 Dipl. Ing. Siegfried Lindacker
2002 Hans-Joachim Goller
2005 Museumsdirektor Wilhelm Siemen
2015 Richard Rogler
2016 Helmut Drexler
2022 Horst Pausch


RAPA – Das Unternehmen

Die RAPA SE ist die Holdinggesellschaft – das strategische Dach – der mittelständischen Firmengruppe RAPA. Das operative Geschäft ist in den Tochtergesellschaften RAPA Automotive, RAPA Healthcare und RAPA Industry angesiedelt. Das Unternehmen RAPA ist ein weltweit anerkannter Engineering- und Technologiepartner für Ventil- und Fluidtechnik sowie Systemlieferant in den Märkten Automotive, Medizintechnik und der produzierenden Industrie – und das seit über 100 Jahren. Die Leistungsbandbreite umfasst Ventile und mechatronische Gesamtlösungen für hydraulische und pneumatische Anwendungen. Kernkompetenz ist die kundenspezifische Produktentwicklung für maßgeschneiderte Lösungen und die Serienproduktion zu wettbewerbsfähigen Preisen. Dr. Roman Pausch leitet das Familienunternehmen in der Doppelspitze mit Karin Wolf. Der Mittelständler erwirtschaftete im Jahr 2020 einen Umsatz von über 170 Millionen Euro. Neben dem Stammsitz in Selb, Bayern ist RAPA mit Niederlassungen in Nordamerika und China vertreten. Derzeit sind weltweit rund 1000 Mitarbeiter bei RAPA beschäftigt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.rapa.com

Download Medienpaket

Azubi-Onboarding mit 18 neuen Auszubildenden

Die RAPA-Familie hat Zuwachs bekommen: Mit Beginn des neuen Ausbildungsjahres sind beim international anerkannten Zulieferunternehmen RAPA in Selb insgesamt 18 junge Menschen in einen neuen und aufregenden Lebensabschnitt gestartet. Personalleiterin Theresa Rödel sowie Ausbildungsleiterin Stephanie Sonntag begrüßten gemeinsam mit dem Ausbilderteam die Auszubildenden und versprachen ein abwechslungsreiches Onboarding-Programm sowie eine spannende und lehrreiche Ausbildungszeit.

Im Rahmen der Einführungstage bekommen die Neu-RAPAjaner zunächst allerhand Wissenswertes und Nützliches an die Hand, um sich im Ausbildungsalltag möglichst gut zurechtzufinden. Dabei gilt bei vielen Info-Veranstaltungen die Devise „von Azubi für Azubi“, sodass nicht nur die Inhalte auf Augenhöhe vermittelt werden, sondern gleich Netzwerke zu den höheren Azubijahrgängen gebaut werden können. Darauf aufbauend wurde dieses Zusammengehörigkeitsgefühl beim gemeinsamen Tagesausflug mit allen RAPA-Azubis an den Untreusee nochmal gestärkt und durch verschiedene Teambuilding-Aktivitäten ausgebaut.

Eine Ausbildung bei RAPA ist facettenreich und bietet den Absolventen, die mit ihrem Engagement in Berufsschule und Unternehmen überzeugen, vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten und beste Chancen auf Übernahme. Die Berufsausbildung geht über das normale Maß hinaus – zahlreiche Angebote wie das große dreitägige Onboarding, Workshops oder Azubi-Projekte machen die neuen Talente fit für ihre neuen Aufgaben im Berufsalltag.

 


„Ziel unseres eingeschlagenen Wachstumskurses ist es, unsere Stellen mit Personal aus den eigenen Reihen zu besetzen – im technischen als auch im kaufmännischen Bereich“, so Theresa Rödel.


 

Unsere Azubis sind von Beginn an ein wichtiger Teil der RAPA-Familie und lernen schnell Verantwortung zu übernehmen und vielfältige Aufgaben erfolgreich zu erledigen. Auch bei Ausbildungsmessen, Schulveranstaltung und Praktika unterstützen technische wie kaufmännische Auszubildende und Dualstudenten bei der Organisation und Durchführung.

Und: Wo ein Anfang, da auch ein glückliches Ende. Alle 15 Auszubildenden und duale Studenten haben 2022 erfolgreich ihre Ausbildung bei uns beendet und wurden in eine anschließende Anstellung übernommen. Wir gratulieren nochmal ganz herzlich und unseren Neuen wünschen wir alles Gute, einen erfolgreichen Start bei RAPA und eine Menge Spaß in der Ausbildung.

 

 

Die Ausbildungsberufe und dualen Studiengänge von RAPA im Überblick

AUSBILDUNGSBERUFE

  • Elektroniker m/w/d
  • Fachinformatiker m/w/
  • Fachkraft für Lagerlogistik m/w/d
  • Industriekaufmann m/w/d
  • Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung m/w/d
  • Maschinen- und Anlagenführer m/w/d
  • Mechatroniker m/w/d
  • Physiklaborant m/w/d
  • Technischer Produktdesigner m/w/d
  • Zerspanungsmechaniker m/w/d

DUALES STUDIUM

  • Automobiltechnologie (Mechatronik)
  • Betriebswirtschaft
  • Elektrotechnik
  • Ingenieurwissenschaften
  • Maschinenbau
  • Wirtschaftsingenieurwesen
  • NEU! Studium mit vertiefter Praxis

Weitere Informationen und Möglichkeiten für (freiwillige) Praktika: https://www.rapa.com/karriere/

Das Mondfest steht vor der Tür!

Färbt sich das Laub bunt und zieht langsam die kühle Jahreszeit ins Land, ist es alljährlich an der Zeit, „Happy Moon Festival (中秋快乐)“ zu sagen: Denn das Mondfest steht vor der Tür!

Das Mondfest wird immer am 15. Tag nach dem 8. Mondmonat des chinesischen Kalenders gefeiert und dieses Jahr am 10.Sept. Es ist das zweitgrößte Fest in China nach dem Frühlingsfest / Chinesisches Neujahr. Es wird Mondfest genannt, weil die alten Chinesen den Mond verehren und den Vollmond bewundern, wenn er im Laufe des Jahres am hellsten ist. Der Vollmond ist in der chinesischen Kultur ein Symbol des Friedens und des Wohlstands für die ganze Familie. Seine Rundung symbolisiert Ganzheit und Zusammengehörigkeit.

Mondkuchen und verschiedene Herbstfrüchte werden serviert, Laterne werden aufgehangen und nach den Mondritualen sitzen die Familienmitglieder um den Tisch herum, beobachten den Vollmond. Man kann es mit dem poetischen Satz „Obwohl tausend Meilen voneinander entfernt, teilen wir denselben Mond“ (千里共长娟) beschreiben.

Zum Chinesischen Mondfest wünschen wir unseren Kollegen, Geschäftspartnern und Kunden in China alles Gute und erholsame Nationalfeiertage.

Herzliche Grüße aus Selb.

 


Was ist Mondkuchen?

Hast du schon einmal Mondkuchen probiert? Der Mondkuchen ist ein unverzichtbarer Nachtisch für die Chinesen, der jedes Jahr zum Mittherbstfest gegessen wird. Daher wird das Mondfest auch Mondkuchenfest (月饼节; Yuebing Jie) genannt.

Der Mondkuchen (月饼; Yuebing) ist ein rundes (mondförmiges) Gebäck, das mit verschiedenen Zutaten gefüllt ist. Als Füllung werden zum Beispiel Lotussamenpaste, Pflaumenblüten, Nüssen, Datteln, roten Bohnen, Rosen, schwarzer Sesam, Eigelb verwendet. Heute gibt es Mondkuchen in einer größeren Vielfalt von Geschmacksrichtungen, von der ganz traditionellen Art bis zur Schneehaut mit Füllungen von Schokolade bis Champagner-Trüffel. Wenn du ein wenig abenteuerlustig bist, solltest du bei Gelegenheit einen Durian-Mondkuchen probieren.

Beim traditionellen Mondfest darf der Genuss von wunderbaren Tees natürlich auch nicht fehlen: Schwarztee Sorte Oolong (z.B. Holzkohle gebackener Tie Guan Yin) und Osmanthusblüten-Tee passen sehr gut zu Mondkuchen.

Innovation zum Anfassen – Neues RAPA-Demo Car

Innovation zum Anfassen: Ein Mercedes GLE mit RAPA Fahrwerkskomponenten

Außen hui und innen High-Tech: Der Ventilspezialist zeigt was im Inneren steckt

Äußerlich hebt sich unser neues DemoCar mit dem auffälligen Car Wrapping von anderen GLEs ab. Und unterm Blech – im Inneren des Wagens – sind unsere Fahrwerkskomponenten verbaut.

Wie jedoch die meisten unserer mechatronischen Komponenten und Systeme, sind diese auf den ersten Blick nicht sichtbar, auch in unserem neuen Demo Car nicht – dafür jedoch live erlebbar. Anhand unseres Demo Cars wollen wir unsere Technologie erfahrbar machen und zeigen mit welchen Innovationen wir den Markt der neuen Mobility ausbauen wollen – gemäß dem Motto „Mindset is everything.“ Für Kunden, Interessenten und Mitarbeiter haben wir nun mit dem GLE ein Anschauungs- und Demo Car in der Firma.

Folgende RAPA-Komponenten sind serienmäßig im GLE verbaut:

  • Schalt- und Regelventile
  • Restdruckhalteventile
  • Magnetventilblöcke
  • Motor-Pumpen-Einheit (intelligente elektrohydraulische Funktionseinheit für aktive Fahrwerke)

Wir und unser Fahrzeug sind hauptsächlich auf Ausstellungen, Techshow und auf diversen Fach- und Recruitingmessen anzutreffen.

Sie sind natürlich herzlich eingeladen. Steigen Sie ein! Nehmen Sie Platz!

Bühne frei für Technologie-Innovationen: RAPA präsentiert Komponenten im SGIP in Changzhou

Bühne frei für Technologie-Innovationen:

RAPA präsentiert automotive Komponenten auf der neu gestalteten Ausstellungsfläche im Sino-German Innovation Industry Park in Changzhou

Blick auf die neue Ausstellungfläche von RAPA. Im Showroom paradieren neben vielen weiteren bekannten Marken die automotiven Produktlösungen von RAPA

Kürzlich hat der Sino German Innovation Park (Technologiepark in Jintan, China) die bisherige Ausstellungsfläche in der „Exhibtion Hall“ neu gestaltet und erweitert. Die Exhibiton Hall ist ein Ort im Technologiepark, wo sich ansässige Unternehmen präsentieren können. Übersichtlich in eigene Ausstellungsflächen der Mitgliedsunternehmen gegliedert, adressiert der Showroom die Kernthemen der Produkt- und Serviceportfolios.

Neben vielen weiteren bekannten Marken paradieren dort nun auch die automotiven Produktlösungen von RAPA – auf einer eigenen neuen Fläche. Exponate zu Präzisions-Ventilen und zu Produktneuheiten geben den Besuchern Einblick in die Welt von RAPA. Welche Lösungen wir im Bereich der mechatronischen Fahrwerksysteme bieten, zeigen Komponenten für die aktive Federung, geregelte Dämpfung und Stabilisierungssysteme, wie Niveauregulierung und Wankstabilisierung.

Zu sehen sind Magnetventilblöcke für die Luftfederung, Schalt- und Regelventile für den Dämpferbereich, sowie das Fahrwerks-Highlight, die „Motor-Pumpeneinheit (MPE)“ für vollaktive Fahrwerke. Die Motor-Pumpeneinheit ist eine Schlüsselkomponente, die beispielweise im E-AKTIVE BODY CONTROL des Mercedes GLE oder in der neuen S-Klasse verbaut ist. Das intelligente System sorgt für eine radindividuelle Kraftregelung auf 48-Volt-Basis, die das Ein- und Ausfedern aktiv für jedes einzelne Rad an die Fahrsituation und Beschaffenheit der Straße anpasst. Vorrauschauend für zukünftige Hochvolt-Applikationen entwickelt RAPA bereits Lösungen für Elektroautos, die ein Hochvoltbordnetz haben.

Wir bedanken uns herzlich beim Projektteam des SGIP für die repräsentative Ausstellungsfläche und die professionelle Umsetzung. Wir werden daher die Ausstellung nicht nur nutzen, um unsere technische Vielfalt zu zeigen, sondern den Showroom auch für Gespräche mit Kunden und Interessenten zu nutzen.

Jetzt freuen wir uns auf viele Besucher, die wir gerne durch den Showroom führen.

 

Info: Der SGIP ist ein chinesisch-deutscher Industriepark und eine wichtige Plattform zur Förderung internationaler industrieller Innovation und Kooperationen in Jingtan, in dem RAPA ansässig ist.

RAPA Komponenten in Fernsehinterview in Changzhou